SP-Ekkamp an Grüne: "Laufend neue ULF-Garnituren ausgeliefert"

Betriebsgenehmigung für Niederflurstraßenbahnen ist Sache von Behörden, die weisungsfrei agieren

Wien (SPW-K) - "Wenn die Grünen neue Aufträge für Niederflurgarnituren fordern, so sollten sie sich vorher besser informieren. Denn es werden laufend neue Niederflurstraßenbahnen ausgeliefert - bis 2014 werden die Wiener Linien insgesamt 300 ULFs im Einsatz haben. Daher braucht man sich in Wien wirklich nicht künstlich Sorgen darüber machen, dass ein Mangel an Neufahrzeugen bei Straßenbahnen auftreten könnte", meinte heute, Donnerstag, SP-Gemeinderat Franz Ekkamp, Vorsitzender des Unterausschusses Wiener Stadtwerke des Wiener Gemeinderates, zu einem Antrag der Grünen Fraktion, der auch die Dauer des Betriebsgenehmigungsverfahrens bei neu ausgelieferten ULF-Garnituren zum Inhalt hatte.

"Die Stadt Wien und ihr Verkehrsunternehmen, die Wiener Linien, sind natürlich an einer raschen Betriebsgenehmigung im Interesse der Fahrgäste und der Hebung des Serviceniveaus der Wiener Linien höchst interessiert. Interventionistische Anträge wie jener heute im Gemeinderat sind ganz billiger Aktionismus. Denn jede ausgelieferte ULF-Garnitur wird von Behörden, die weisungsfrei sind, geprüft, bevor eine Betriebsgenehmigung ausgestellt wird", so Ekkamp abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Tel.: (01) 4000-81923

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003