Wellnessauftakt und Heimatherbst-Ausklang in Bad Kleinkirchheim

LH Haider und LHStv. Dörfler bei Präsentation des neuen Thermal-Römerbades - Heimatherbstfinale mit Franz Klammer Wandertag -

Klagenfurt (LPD) - Im runderneuerten und ausgebauten Römerbad in Bad Kleinkirchheim standen heute Mittwoch, das neue Thermal-Erlebnisbad, die Bilanz des Kärntner Heimatherbstes mit der Abschlussveranstaltung samt Franz Klammer-Wandertag sowie die Vorbereitungen für den Herren-Schiweltcup im Dezember im Focus der Ausführungen.

"Das Römerbad ist der neue Anziehungspunkt für Bad Kleinkirchheim als Leitregion", betonte Landeshauptmann Jörg Haider. Seitens des Landes gab es für das um 14, 5 Millionen Euro adaptierte und vergrößerte Bad 3,5 Millionen Euro aus dem Zukunftsfonds, 0,9 Millionen Euro vom Kärntner Wirtschaftsförderung Fonds (KWF) und aus ERP-Fonds-Darlehen 2,5 Millionen Euro.

Der Landeshauptmann betonte, dass es ohne Landesförderungen viele Investitionen in den letzten Jahren im Weltcuport nicht gegeben hätte. Er nannte dabei die beiden Thermen, die modernen Liftanlagen und den Ausbau der Weltcup Abfahrt Kärnten - Franz Klammer, die Beschneiungsanlagen und den Ausbau der Wanderwege. Insgesamt wurden seitens der Kärntner Tourismusholding Förderungen in Höhe von 10,8 Millionen Euro und aus SBZ-Mitteln 3,9 Millionen Euro für Bad Kleinkirchheim ausgeschüttet.

Ebenfalls mit erfreulichen Zahlen konnte Haider als Volkskulturreferent gemeinsam mit Horst Moser von der Abteilung Volkskultur und Brauchtum über den Kärntner Heimatherbst 2007 aufwarten. An der fünften Auflage beteiligten sich 66 Gemeinden. Vom 24. August bis 26. Oktober gab es zehn Veranstaltungswochenenden mit 115 Veranstaltungen, sechs Schwerpunkttagen auf der Klagenfurter Herbstmesse und vier Schwerpunktwochen in den Gemeinden Lesachtal, Wolfsberg und Eberstein. Insgesamt besuchten 160.000 Besucher die Veranstaltungen, was einen neuen Besucherrekord bedeutet. Laut Moser werde das neue Konzept des Heimatherbstes bei den diversen Festen umgesetzt. Die Einbindung der heimischen Bauern, der Wirte, des Brauchtums, des ländlichen Handwerkes und der Wirtschaftstreibenden habe eine Qualitätssteigerung gebracht, so Moser.

Tourismusreferent Gerhard Dörfler gab bekannt, dass der dritte "Franz Klammer Weltcupwandertag" wie geplant am Nationalfeiertag stattfinden werde. Die beiden ersten Veranstaltungen seien ein voller Erfolg gewesen, und wurden von 5.000 bzw. 7.000 gezählten Wanderern besucht. Der dritte Wandertag stellt gleichsam den Werbeauftakt für den Schiweltcup am 8. und 9. Dezember dar, so Dörfler. Er teilte weiters mit, dass es in der Woche vor den beiden Weltcuprennen in Bad Kleinkirchheim gemeinsam mit dem ÖSV eine intensive Promotion-Woche für die EURO 08 geben werde.

Dörfler verwies auch auf das 100-Jahr-Jubiläum des Kärntner Schiverbandes. "Es wird mit einem Geburtstagsfest, an dem alle Kärntner Schigrößen teilnehmen werden, auch in Bad Kleinkirchheim begangen", teilte er mit. "Langfristig und in gewissen Abständen sollen sportliche Großereignisse in Kärnten stattfinden", gab der Tourismusreferent ebenfalls bekannt. Sie seien für den Tourismus wichtig. So möchte er für 2010 die Halbmarathon-WM nach Kärnten holen.

Schiweltcup OK-Chef Peter Michael Pertl berichtete über die seit zwei Monaten rund um die Uhr laufenden Vorbereitungen für Herren Weltcup Slalom und Riesenslalom am 8. und 9. Dezember. Die Planungs-und Budgetphase sei bereits beendet, die Beschneiungsanlagen entlang der 3.150 Meter langen Strecke werden kommende Woche komplett sein. Im neuen Ziel- und Schistadionbereich sei das Gelände bereits planiert.

Bad Kleinkirchheims Bürgermeister Matthias Krenn hob die neue und spannende Architektur des Römerbades hervor. Mit dem neuen Wellness-Angebot soll im Ort ein Wellness- und neuer Gästeboom ausgelöst werden. Krenn gab bekannt, dass die Jurysitzung für den Neubau der Therme St. Kathrein bereits am 17. Dezember stattfinden wird.

Das neue 12.000 Quadratmeter große Römerbad auf drei Ebenen, es wurde in neun Monaten umgebaut, stellte Rudolf Egger, Geschäftsführer der Bergbahnen und Thermengesellschaft Bad Kleinkirchheim, den Anwesenden bei einem Rundgang vor.

Zu dieser Presseaussendung stehen honorarfreie Fotos in Druckqualität auf www.ktn.gv.at (Slideshow beim entsprechenden Artikel) zum Download zur Verfügung. Fotohinweis: LPD/Gruze (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002