Pensionen: Csörgits empört über Doppelbödigkeit der ÖVP

"ÖVP-Njet so sicher wie das Amen im Gebet"

Wien (SK) - SPÖ-Sozialsprecherin Renate Csörgits hält die "Doppelbödigkeit der ÖVP" bei der Langzeitversichertenregelung für empörend. "Öffentlich fordern ÖVP-Funktionäre immer wieder die Verlängerung der Hacklerregelung und die Verbesserungen beim Krankenstand, aber sobald es drauf ankommt, kommt das Njet so sicher wie das Amen im Gebet", so die Abgeordnete am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Besonders traurig sei es, dass die ÖVP nicht einmal die Kompromissvariante angenommen hat, mit der Krankengeldbezugstage auch als Beitragszeiten im Sinne der Langzeitversichertenregelung gelten würden. Damit würde man vielen Menschen helfen, die ihre Leben lang gearbeitet, denen aber wegen Krankenständen Beitragsmonate fehlen.

"Ich bin gespannt, wie die ÖAAB-Abgeordneten rund um Amon und Neugebauer auf die neuerliche Blockade ihrer Parteispitze reagieren", sagte Csörgits, "das wird jetzt auch zur Nagelprobe für die ÖVP-ArbeitnehmerInnenvertreter". (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004