Österreichische Rechtsanwälte setzen auf elektronisches Archiv

Im Rahmen einer heutigen Pressekonferenz in Wien wurde das elektronische Urkundenarchiv präsentiert.

Wien (OTS) - Die Zeiten, in denen amtliche Dokumente und Urkunden per Post oder Botendiensten quer durch Österreich geschickt werden mussten, werden schon bald der Vergangenheit angehören: Vor wenigen Wochen nahm das elektronische Urkundenarchiv der österreichischen Rechtsanwaltschaft den Vollbetrieb auf. Die rund 5.400 heimischen Rechtsanwälte haben nun die Möglichkeit, in Sekundenschnelle auf zentral gespeicherte Dokumente zuzugreifen, und genauso schnell und einfach eigene Urkunden und Dokumente in dem hochsicheren Archivsystem abzulegen.

Die Archivium Dokumentenarchiv Gesellschaft m.b.H. wurde im Mai 2006 als Tochter der österreichischen Rechtsanwälte und der Siemens AG Österreich gegründet. Ihre Hauptaufgabe besteht in der langfristigen, hochsicheren Archivierung von elektronischen Dokumenten in Original-Qualität. Mit dem neuen elektronischen Urkundenarchiv Archivium können seit Juli 2007 alle österreichischen Rechtsanwälte sämtliche Dokumente auf höchstem Sicherheitsniveau zentral verwalten, womit eine erhebliche Kosten- und Zeitersparnis für Bürger und Behörden entsteht. www.archivium.at

Die gesamten Presseunterlagen inkl. Fotos sind unter www.archivium.at sowie www.communications.co.at/german/presse.html abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

comm:unications, Sabine Pöhacker,
Tel: 01 / 315 14 11- 0Archivium, Mag. Markus Schaffhauser, Dr. Wolfgang Heufler
Tel: 01/ 585 02 60

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | COM0001