Viele Trümpfe für Vorarlbergs Wirtschaft

34,4 Millionen Euro aus EU-Regionalförderung

Bregenz (VLK) - "Spiel den Trumpf" - unter diesem Motto steht das mit insgesamt 34,4 Millionen Euro aus EU-, Landes- und Bundesmitteln dotierte Förderprogramm "Regionale Wettbewerbsfähigkeit Vorarlberg" 2007-2013. Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Wirtschaftslandesrat Manfred Rein informierten heute, Dienstag, im Pressefoyer über die Programmschwerpunkte. "Wir haben einige Trümpfe für Vorarlbergs Wirtschaft auszuspielen", sagte Rein.
Im Gegensatz zur früheren Zielgebietförderung gilt das neue Programm für die Jahre 2007-2013 in ganz Vorarlberg. Förderschwerpunkte sind zum einen betriebliche Innovation sowie Forschung und Entwicklung, die Bildung von Netzwerken und Wissenstransfer, zum anderen die Stärkung der regionalen Standortqualität, bessere Rahmenbedingungen der Erwerbstätigkeit und der Schutz der natürlichen Ressourcen bzw. vor Naturgefahren.

LH Sausgruber und LR Rein sind zuversichtlich, dass das neue Förderprogramm ebenso erfolgreich wird wie das letzte. Die in der auslaufenden Förderperiode 2000-2006 zur Verfügung stehenden Fördermittel werden ausgeschöpft. Die aktuelle Bilanz: 451 geförderte Projekte mit Gesamtinvestitionen von 206 Millionen Euro ausgelöst.

Die Vorarlberger Landesregierung informiert in den nächsten Wochen und Monaten in allen Landesteilen über die Möglichkeiten, die das neue Förderprogramm der heimischen Wirtschaft eröffnet, und ruft zum "Wettbewerb der besten Ideen" auf. Die Termine:
- Freitag, 23. November 2007 in Lustenau
- Mittwoch, 5. Dezember 2007 in Egg
- Mittwoch, 16. Jänner 2008 in Bludenz
- Mittwoch, 23. Jänner 2008 in Feldkirch
- Mittwoch, 30. Jänner 2008 in Hörbranz
- Mittwoch, 6. Februar 2008 in Dornbirn

Die verschiedenen Fördermöglichkeiten sowie alle wesentlichen Kontaktadressen sind in übersichtlicher Form in einer Infobroschüre angeführt, die es kostenlos beim Amt der Vorarlberger Landesregierung bzw. zum Download auf www.vorarlberg.at/trumpf gibt.
(gw) (spieldentrumpf.vlk)

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im APA-OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0008