Lockl: Familienzerstörungspartei ÖVP will weitere Kinder abschieben

Grüne: Wo bleibt Bericht von Familienabschiebeminister Platter bei ÖVP-"Familienenquete"?

Wien (OTS) - "Die ÖVP ist die Familienzerstörungspartei Österreichs. Daran kann auch eine Enquete nichts ändern, bei der die ÖVP ihre angebliche Familien- und Kinderfreundlichkeit beschwört", so der Bundesparteisekretär der Grünen, Lothar Lockl, zur heutigen sogenannten ÖVP-"Familienenquete".

"Abgesehen davon, dass aufgrund des ÖVP-Blockadekurses Zehntausende Kinderbetreuungseinrichtungen fehlen und Eltern rund 150 Millionen Euro jährlich für Nachhilfe ausgeben: Von ÖVP-Familien- und -Kinderfreundlichkeit kann schon allein wegen ÖVP-Innenminister Platter keine Rede sein. Die ÖVP zerreißt Familien. Platter lässt Kinder von perfekt integrierten Familien am Schulweg von der Fremdenpolizei abholen und abtransportieren. Das Image der ÖVP als ehemalige Familienpartei ist zurecht zerstört. Es wäre ehrlicher, die ÖVP würde einen Bericht von Abschiebeminister Platter als Hauptpunkt auf die Tagesordnung ihrer Enquete setzen", so Lockl.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003