Csörgits: Aus- und Weiterbildung statt "Blue-Card"-Freizügigkeit

Wien (SK) - "Europa und die EU sollten sich zuerst überlegen, wie es gelingt, Millionen von Arbeitslosen, die heute schon in der EU leben, wieder eine Chance am Arbeitsmarkt zu bieten bevor man sich mit Überlegungen zur Zuwanderung beschäftigt. Das funktioniert am besten durch gezielte, hochwertige Aus- und Weiterbildung", so SPÖ-Sozialsprecherin Renate Csörgits am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst zu der heute geplanten Präsentation der "Blue Card". "Das europäische Modell soll sich auch weiterhin dadurch auszeichnen, dass wir versuchen, möglichst allen Menschen einen erfüllenden Beruf mit fairer Entlohnung zu bieten." ****

Es sei sinnvoll, über eine geordnete und geregelte Zuwanderung nachzudenken. "Aber erst, wenn wir wirklich alle Schritte unternommen haben, um in Europa niemanden zurückzulassen. Während hier Millionen von Arbeitslosigkeit und Armut bedroht sind, ist es sicher nicht die richtige Antwort, die Grenzen für Fachkräfte aufzumachen und sie mit einer Karte der Freizügigkeit auszustatten", so Csörgits. Außerdem gebe es auch keine Alternative dazu, dass Zuwanderung in der Kompetenz der nationalen Staaten liegen müsse. "Wenn jetzt eine Blue Card zur Folge hätte, dass Personen mit dieser Karte in ganz Europa arbeiten können, hätte das massive Auswirkungen auf die Situation des Arbeitsmarktes in ganz Europa."

"Wenn die EU mehr Anerkennung und mehr Zustimmung bei ihren BürgerInnen will, dann muss sie die Prioritäten so setzen, dass sie eine soziale Union der fairen Chancen und des Miteinanders ist, in der niemand aus dem Arbeitsmarkt gedrängt wird. Eine Union, die sich den Wünschen der Industrie nach Billigarbeitskräften aus dem Ausland beugt, wird nie die Sympathie der Menschen haben", erklärte Csörgits abschließend. (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005