Wiener ÖVP: Gemeindebedienstete benötigen Rechtssicherheit

Wien (OTS) - Die Wiener Gemeindebediensteten hätten einen schwierigen Weg, um ihre Rechte wahrzunehmen, sagte ÖVP-Gemeinderat Dr. Wolfgang Ulm am Dienstag in einem Pressegespräch. Die Stadt Wien als Dienstgeber verhalte sich "wie ein Feudalherr mit Gutsherrenmentalität". Es gäbe einerseits überbürokratisierte Kontrollrituale und andererseits "Ohnmacht und Rechtlosigkeit", wenn die Spielregeln nicht eigehalten werden und man der "Willkür" von Vorgesetzten ausgeliefert sei. Daher fordere die ÖVP sowohl eine Beschleunigung von Disziplinarverfahren als auch die bescheidmäßige Feststellung der überwiegenden Schuld in Konfliktfällen.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, E-Mail: gerhard.zeinitzer@oevp-wien.at , im Internet:
www.oevp-wien.at/ (Schluss) fk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
E-Mail: fritz.kucirek@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010