Wiener ÖVP: EURO 08 braucht ein Umweltkonzept

Wien (OTS) - Die Wiener ÖVP bedauert, dass nur wenige Monate vor dem Anpfiff zur EURO 08 für Wien noch immer kein schlüssiges "Umweltkonzept" vorliege. Bei bis zu 700.000 Besuchern seien unter anderem auch große Müllmengen zu bewältigen, sagte Labg. Robert Parzer am Montag in einem Pressegespräch. Die Fanmeile und die Stadionumgebung dürfe nicht zu einer "Schmutzmeile" werden. Der Umweltsprecher der Wiener Volkspartrei, Labg DI Roman Stiftner, ergänzte, für "Mehr Sauberkeit und weniger Müll" müsse eine entsprechende Kampagne gestartet werden. Auch sollten Maßnahmen getroffen werden, um Energie einzusparen und den CO2 Ausstoß zu verrringern.

Der "Sprechende Mistkübel"

Die beiden ÖVP-Mandatare präsentierten beim Mediengespräch den "Sprechenden Mistkübel" aus Berlin. Er ist mit einer Solaranlage ausgestattet und somit energieunabhängig, bei Dunkelheit beleuchtet und ein Sensor aktiviert eine Stimme, die, je nach Bedarf, auf die Umweltproblematik aufmerksam machen soll. Derartige Müllbehälter seien leihweise erhältlich und leicht montierbar. In Berlin hätten sich diese Behälter im Rahmen von Kampagnen und im Rahmen der Fußball-WM sehr bewährt.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, E-Mail: gerhard.zeinitzer@oevp-wien.at , im Internet:
www.oevp-wien.at/ (Schluss) fk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
E-Mail: fritz.kucirek@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015