Mohawk Industries, Inc. meldet Ergebnisse des dritten Quartals

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) - Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) meldete heute für das dritte Quartal 2007 einen Nettogewinn von 122 Mio. USD und einen verwässerten Gewinn je Aktie von 1,78 USD (jeweils 5 % unter dem Vorjahr). Der Nettogewinn und der Gewinn je Aktie enthalten eine Vorsteuerbelastung in Höhe von 14,2 Mio. USD (0,13 USD je Aktie) im Zusammenhang mit Werksschliessungen in unseren Segmenten Mohawk und Dal-Tile. Im dritten Quartal 2006 lag der Nettogewinn bei 128 Mio. USD. Der Gewinn je Aktie belief sich auf 1,88 USD. Hierin enthalten ist ein Erlös in Höhe von 8,8 Mio. USD vor Steuern (0,08 USD je Aktie) im Zusammenhang mit einer Rückerstattung der US-amerikanischen Zollbehörden. In Europa wurden neue Steuerstrategien implementiert, wodurch unsere laufenden Steuersätze gesenkt werden konnten. Der Nettoumsatz belief sich für das Quartal auf 1,938 Mrd. USD, was einem Rückgang von 4 % gegenüber 2006 entspricht. Das Unternehmen generierte einen Kapitalfluss aus der Geschäftstätigkeit in Höhe von 287 Mio. USD. Darüber hinaus wurden Verbindlichkeiten in Höhe von 53 Mio. USD zurückgezahlt, wodurch sich die Fremdkapitalquote auf 37 % verbesserte.

Für die ersten neun Monate des Jahres 2007 lag der Nettogewinn bei 328 Mio. USD, der Gewinn je Aktie belief sich auf 4,79 USD (beide jeweils auf dem Vorjahresniveau). Im Nettogewinn und im Gewinn je Aktie ist eine Vorsteuerbelastung in Höhe von 14,2 Mio. USD (0,13 USD je Aktie) im Zusammenhang mit den Werksschliessungen enthalten. In den ersten neun Monaten des Jahres 2006 lag der Nettogewinn bei 326 Mio. USD. Der Gewinn je Aktie belief sich auf 4,80 USD. Hierin enthalten ist ein Erlös in Höhe von 15,1 Mio. USD vor Steuern (0,14 USD je Aktie) im Zusammenhang mit einer Rückerstattung der US-amerikanischen Zollbehörden. Der Nettoumsatz belief sich in den ersten neun Monaten des Jahres 2007 auf 5,779 Mrd. USD, was einem Rückgang von 4 % gegenüber 2006 entspricht. Die Umsatzrückgänge für sowohl das Quartal als auch das laufende Jahr sind auf eine schwächere Nachfrage US-amerikanischer Haushalte zurückzuführen.

Jeffrey S. Lorberbaum, Vorsitzender und CEO, bemerkte in Bezug auf die Ergebnisse des dritten Quartals: "Im dritten Quartal haben wir unsere Erwartungen erneut in einem schwierigen Umfeld übertroffen. Die Ausdehnung unseres Produktportfolios und unsere erweiterte geografische Präsenz hatten einen positiven Einfluss auf unsere Gesamtergebnisse und konnten die zyklische Abschwächung des US-amerikanischen Markts für Bodenbeläge teilweise ausgleichen. Der US-amerikanische Markt für private Bodenbeläge wurde von der schwächeren Wirtschaft, einem verschärften Kreditmarkt, fallenden Immobilienpreisen und niedrigem Verbrauchervertrauen beeinträchtigt. Durch die Kombination dieser Faktoren ging der Umsatz für Bodenbeläge im Privatsegment weiter zurück. Das europäische Geschäft lieferte insgesamt gute Leistungen und wies ein stärkeres Wachstum in den osteuropäischen und russischen Märkten auf. Der US-amerikanische gewerbliche Kanal agiert auf einem höheren Niveau als der Kanal für den privaten Bedarf, da sich geschäftliche Investitionen auch weiterhin positiv entwickeln.

Der Umsatz im Segment Mohawk war im dritten Quartal rückläufig. Nach Vorsteuerbelastungen durch Werkschliessungen in Höhe von 8,5 Mio. USD lag die Betriebsmarge bei 7,2 % (7,9 % ohne Berücksichtigung von Schliessungskosten). Angesichts des schwierigen Umfelds sind die Margen des Segments gut. Wir schliessen derzeit die Umsetzung der Preissteigerung für Teppiche in einem schwachen Markt ab. Unsere Commodity-Produkte bleiben auch weiterhin unter Druck, und im Markt ist ein erhöhtes Niveau an Verkaufsförderungsmassnahmen spürbar. Wir passen auch weiterhin unsere Vertriebs- und Marketingorganisationen an, um Kosten unter Kontrolle zu halten und den Fokus auf individuelle Kanäle zu maximieren. Wir legen ein starkes Augenmerk auf unsere Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten sowie auf unsere Fertigungskosten und unser Umlaufkapital. In diesem Segment schliessen wir aufgrund von Nachfrageänderungen und Kostensenkungen, von denen zukünftige Perioden profitieren sollten, Anlagen für Stapelgarn, Tufting und Flachgewebe.

Der Umsatz für Dal-Tile lag während des Quartals ungefähr auf dem Vorjahresniveau. Nach Vorsteuerbelastungen durch Werkschliessungen in Höhe von 5,7 Mio. USD lag die Betriebsmarge bei 12,7 % (13,8 % ohne Berücksichtigung von Schliessungskosten). Wir sind davon überzeugt, dass wir die Leistungen der Branche übertreffen und haben von unserer bedeutenden Position im gewerblichen Kanal profitieren können. Wir leiten derzeit einige unserer Vertriebsanstrengungen von den privaten Kanälen in den gewerblichen Vertrieb und den Mehrfamilienkanal um. Dal-Tile hat hochwertigere Produkte unserer neuen Fertigungslinie eingeführt sowie Aussensteinprodukte und neues Merchandising und Garantien für unser Keramikzubehör. Wir kontrollieren unsere Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten, ebenso wie unsere Fertigungs- und Distributionsaufwendungen. Wir haben ein Keramikwerk mit einer hohen Kostenstruktur geschlossen und die Produktion auf effizientere Anlagen verlagert.

Unilin konnte ausgezeichnete Ergebnisse erzielen. Der Umsatz wurde dramatisch gesteigert und die Betriebsmarge belief sich auf 18,8 %. Der Euro hat sich auch weiterhin positive entwickelt und den Umsatz um 7 % gesteigert, während der Betriebsgewinn im Vergleich zum Vorjahr um 4,5 Mio. USD zulegen konnte. In allen Produktkategorien Unilins konnte ein Umsatzwachstum verzeichnet werden. Unser Umsatz war im westeuropäischen Markt stark und konnte in Osteuropa und Russland zulegen. Eine stärkere Nachfrage nach unseren Brett- und Dachprodukten hatte positive Auswirkungen auf Umsätze und Verkaufspreise. Wir konnten einen Anstieg bei Rohstoffen und ein moderates Wachstum in einigen Märkten verzeichnen. Das US-amerikanische Laminatgeschäft entwickelte sich ebenfalls positiv. Hier setzen wir unsere Marken Quick Step und Mohawk sowie unternehmenseigene Hausmarken ein, um uns auch weiterhin auf die mittleren und höheren Mehrwertmärkte zu konzentrieren. Sowohl im Handel als auch im Baumarktvertriebskanal konnten wir unser Geschäft ausbauen. Während des Berichtszeitraums haben wir weitere Vereinbarungen mit anderen Unternehmen zur Lizenzierung unserer patentierten Technologie abgeschlossen.

Wir haben während des Berichtzeitraums den Kauf der vier Holzwerke abgeschlossen und die Implementierung unserer Pläne zur Verbesserung von Produktivität, Kosten und Qualität durch sowohl Prozessänderungen als auch Neuinvestitionen eingeleitet. Produkte, die Mohawk zuvor von externen Lieferanten eingekauft hatte, werden in diese Werke verlagert. Die Werke weisen Verluste aus, die wir für das erste Jahr auf 7 - 15 Mio. USD schätzen. Im dritten und vierten Quartal 2007 werden wir nicht liquiditätswirksame buchhalterische Kaufbelastungen ausweisen, die sich insgesamt auf ca. 2 Mio. USD belaufen. Wir erwarten, dass die Betriebsergebnisse im zweiten Jahr positiv sein werden.

Das Unternehmen befindet sich auch weiterhin in einer guten Lage und generiert einen signifikanten Kapitalfluss. Seit dem Kauf von Unilin im November 2005 haben wir Verbindlichkeiten in Höhe von 1 Mrd. USD zurückgezahlt. Unsere Fremdkapitalquote konnte von 55 % auf 37 % verbessert werden. Mohawk ist gut positioniert, um Chancen wahrzunehmen, die sich im Laufe dieses Zyklus ergeben können."

Es wird erwartet, dass sich im vierten Quartal der schwächere Immobilienmarkt und der verschärfte Kreditmarkt auch weiterhin negativ auf den privaten Sektor auswirken werden. Wir erwarten niedrigere Produktionsniveaus und erhöhte Verkaufsförderungsmassnahmen in den USA. Für unser Unilin-Geschäft sind Vergleiche mit dem Vorjahr schwieriger. Wir steuern die kontrollierbaren Elemente unseres Geschäfts und passen uns gleichzeitig an die Dynamik der Branche an. Auf Basis dieser Faktoren beläuft sich unsere Schätzung für das vierte Quartal 2007 auf einen Gewinn je Aktie von 1,47 USD bis 1,56 USD. Zu diesem Zeitpunkt erwarten wir, dass sich die Ergebnisse des nächsten Jahres in den USA umgekehrt zum laufenden Jahr entwickeln werden, mit einem schwächeren Umfeld zum Jahresanfang und einer Verbesserung im Laufe des zweiten Halbjahres. Es wird erwartet, dass der europäische Markt 2008 bei einer leichten Abschwächung des Wachstums gute Ergebnisse liefern wird. Wir erwarten, dass unser Geschäft in diesem schwierigen Umfeld gute Leistungen erzielen wird.

Einige der Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen, insbesondere diejenigen, die künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches vorwegnehmen sowie diejenigen, die Begriffe wie "könnte", "sollte", "glauben", "vorwegnehmen", "erwarten", "schätzen" oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind zukunftsweisende Aussagen. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für zukunftweisende Aussagen, wie er im US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahre 1995 vorgesehen ist. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit zukunftsweisender Aussagen geben, weil diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Folgende wichtige Faktoren können dazu führen, dass künftige Ergebnisse anders ausfallen:
Veränderungen der wirtschaftlichen oder branchenbezogenen Lage, Wettbewerb, Kosten für Rohstoffe und Energie, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, Integration übernommener Firmen, Betriebsrationalisierungen, Rechtsstreitigkeiten und andere Risiken, die in Mohawks Berichten an die SEC und in anderen Veröffentlichungen erläutert werden.

Mohawk ist ein führender Anbieter von Bodenbelägen für den Wohn-und Gewerbebereich. Mohawk bietet eine komplette Auswahl von Teppichen, Keramikfliesen, Holz-, Stein-, Vinyl-Laminaten und Vorlegern für die Wohnung. Diese Produkte werden unter den erstklassigsten Markennamen der Branche vermarktet, u.a. Mohawk, Karastan, Ralph Lauren, Lees, Bigelow, Dal-Tile, American Olean, Unilin und Quick Step. Mohawks einmaliges Verkaufsförderungs- und Marketingsystem hilft unseren Kunden, die Träume des Verbrauchers zu realisieren. bietet erstklassigen Service mit einer eigenen LKW-Flotte und über 250 lokalen Verteilungsstellen.

Am Freitag, den 19. Oktober 2007, um 11.00 Uhr Ortszeit US-Ostküste (Eastern Time) wird eine Telefonkonferenz abgehalten.

Die Einwahlnummer lautet +1-800-603-9255 für Anrufe aus den USA und Kanada und +1-706-634-2294 für internationale / lokale Anrufer.

Eine Aufzeichnung der Konferenz kann von Anrufern aus den USA unter der Telefonnummer +1-800-642-1687 und von internationalen/lokalen Anrufern unter +1-706-645-9291 unter Angabe der Konferenzkennung 17863604 bis zum 16. November 2007 angehört werden.

(Alle Beträge in US-Dollar, sofern nicht anderweitig angegeben) MOHAWK INDUSTRIES INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN Konsolidierte Ertragsrechnung Drei Monate zum Neun Monate zum (Beträge in Tausend USD, 29. Sept. 30. Sept. 29. Sept. 30. Sept. ausser Beträge je Aktie) 2007 2006 2007 2006 Nettoumsatz $1.937.677 2.024.019 5.778.750 6.007.248 Umsatzkosten 1.392.294 1.455.508 4.153.229 4.330.015 Bruttogewinn 545.383 568.511 1.625.521 1.677.233 Vertriebs-, Verwaltungs- u. Gemeinkosten 344.569 345.771 1.055.882 1.067.547 Betriebsergebnis 200.814 222.740 569.639 609.686 Zinsaufwand 37.518 44.655 118.235 131.113 Sonstige Aufwendungen (Erträge ), netto (799) 55 677 6.380 Zollrückerstattung USA - (8.834) (9.154) (15.066) Gewinn vor Ertrags- steuern 164.095 186.864 459.881 487.259 Ertragssteuern 42.041 59.156 132.181 160.917 Nettogewinn $122.054 127.708 327.700 326.342 Reingewinn je Aktie $1,79 1,89 4,81 4,82 Gewichtete durchschnittl. Anzahl ausgegebener Aktien 68.281 67.704 68.118 67.654 Verwässerter Gewinn je Aktie $1,78 1,88 4,79 4,80 Gewichtete durchschnittliche Anzahl Stammaktien und Verwässerungspotenzial Ausgegebener Stammaktien 68.597 68.021 68.461 68.056 Sonstige Finanzinformationen (in Tausend USD) Nettomittelzufluss aus Geschäftsaktivitäten $287.385 203.534 601.837 546.241 Abschreibungen $75.636 68.040 224.864 202.674 Investitionsaufwand $37.448 41.389 97.832 124.048 Konsolidierte Bilanzdaten (in Tausend USD) 29. Sept. 30. Sept. 2007 2006 AKTIVA Umlaufvermögen: Liquide Mittel $81.664 69.730 Forderungen 958.947 958.416 Lagerbestände 1.297.605 1.275.435 Rechnungsabgrenzungsposten 111.494 126.895 Latente Ertragssteuern 157.665 55.128 Summe Umlaufvermögen 2.607.375 2.485.604 Sachanlagen, netto 1.936.598 1.869.273 Firmenwert 2.784.760 2.685.092 Immaterielle Vermögenswerte 1.171.465 1.168.739 Sonstige Aktiva 26.972 25.933 $8.527.170 8.234.641 PASSIVA Kurzfristige Verbindlichkeiten: Kurzfristiger Anteil langfristiger Verbindlichkeiten $337.351 509.151 Kreditoren und Kostenrückstellungen 1.022.114 1.124.974 Summe kurzfristige Verbindlichkeiten 1.359.465 1.634.125 Langfristige Verbindlichkeiten, abzüglich kurzfristiger Anteil 2.126.936 2.438.732 Latente Ertragssteuern und Sonstige langfristige Verbindlichkeiten 793.037 631.283 Summe Verbindlichkeiten 4.279.438 4.704.140 Summe Eigenkapital 4.247.732 3.530.501 $8.527.170 8.234.641 Segmentinformationen Zum oder für die drei Zum oder für die neun Monate zum Monate zum (in Tausend USD) 29. Sept. 30. Sept. 29. Sept. 30. Sept. 2007 2006 2007 2006 Nettoumsatz: Mohawk $1.076.745 1.233.833 3.237.818 3.626.371 Dal-Tile 497.420 501.241 1.469.568 1.482.065 Unilin 378.446 292.924 1.094.073 909.319 Zuführungen und Auflösungen (14.934) (3.979) (22.709) (10.507) Konsolidierter Nettoumsatz $1.937.677 2.024.019 5.778.750 6.007.248 Betriebsergebnis: Mohawk $77.002 110.505 185.177 275.111 Dal-Tile 63.109 69.642 196.857 213.286 Unilin 71.034 49.748 213.270 149.424 Zuführungen und Auflösungen (10.331) (7.155) (25.665) (28.135) Konsolidierter Betriebsgewinn $200.814 222.740 569.639 609.686 Aktiva: Mohawk $2.391.392 2.597.805 Dal-Tile 2.298.695 2.294.118 Unilin 3.613.857 3.239.804 Zuführungen und Auflösungen 223.226 102.914 Konsolidierte Aktiva $8.527.170 8.234.641 Überleitung des freien Kapitalflusses je Aktie und der Fremdkapitalquote. Für die letzten zwölf Monate zum 29. September 2007 (USD in Tausend ausser Beträge je Aktie) Überleitung freier Kapitalfluss: Kapitalfluss aus Geschäftstätigkeit $837.641 Abzüglich: Zukauf von Sachanlagen (139.553) Freier Kapitalfluss $698.088 Gewichtete durchschnittl. Anzahl Aktien - verwässernd - letzte vier Quartale 68.361 Verwässerter freier Kapitalfluss je Aktie $10,21 Zum 29. September 2007 Ausstehende Verbindlichkeiten (a) $2.464.287 Summe Eigenkapital 4.247.732 Gesamtkapital (b) $6.712.019 Fremdkapitalquote (a)/(b) 37 %

Das Unternehmen ist der Überzeugung, dass es sowohl für das Unternehmen als auch für Investoren nützlich ist, gegebenenfalls sowohl die GAAP-Informationen als auch die Nicht-GAAP-Kennzahlen zu betrachten, um die Leistung des Geschäfts des Unternehmens für die Planung und Prognose für zukünftige Zeiträume einzuschätzen.

Website: http://www.mohawkind.com

Rückfragen & Kontakt:

Frank H. Boykin, Finanzvorstand Mohawk Industries, Inc.,
+1-706-624-2695

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0008