ÖSTERREICH: Vier Bieter auf Shortlist für Bawag-Immobilien

Angebote deutlich unter 450 Millionen Euro

Wien (OTS) - Die Erstangebote für das erste zum Verkauf stehende Immobilienpaket der Bawag (15 Objekte in Wien, Graz und Innsbruck) liegen jetzt vor. Auf der Shortlist: Die Signa-Holding des Tirolers René Benko, ein Konsortium aus Uniqa und Raiffeisen, der Holzindustrielle Gerald Schweighofer sowie ein internationaler Immobilienfonds. Das berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer morgigen Ausgabe (Samstag).
Die Angebote liegen alle deutlich unter 450 Millionen Euro. Schon bis 12. November müssen die verbindlichen Offerte inklusive Finanzierungsangebote vorliegen.
Insider rechnen mit einem Preis von höchstens 450 Millionen Euro. Die Bawag hatte bis zu 500 Millionen Euro erwartet

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002