wien.at-TV- neue Themen, jetzt reinschauen

Alles, auch zum Nachlesen

Wien (OTS) - Ab sofort online, wien.at-TV. Die wöchentliche 12 Minuten-Info über die aktuellsten Entwicklungen der Stadt www.wien.gv.at/tv.

Das Wiener Stadt- und Landesarchiv ist bei der Archivierung der Volksgerichtsakten, die vom Wiener Landesgericht übernommen wurden auf interessante Informationen gestoßen: Bei der Archivierung wurden auch 2 Fotoordner mit Fotos von Gestapo-Helfern gefunden, die nun den Gerichtsakten zugeordnet werden. Die Fotos wurden 1947 ausgestellt und die Bevölkerung zur Mithilfe und Identifikation der rund 700 bis 1000 Betroffenen aufgerufen. Für die Zeitgeschichtsforschung bedeutet das, dass man sich von der Zeit zwischen 1938 und 1945 noch ein klareres Bild verschaffen wird können. Alle, die Einsicht in den Bestand der Akten nehmen wollen, finden auf www.archiv.wien.at nähere Informationen.

Sicherer Parkplatz

Einen Weg, schneller zum Parkplatz zu kommen, verspricht die Serviceseite www.parkplatzboerse.wien.at. Hier findet man alle Kurz-oder Dauerparkplätze in Wiener Garagen. In die Suchmaske kann man einige Kriterien eingeben und schon bekommt man alle möglichen Stellplätze angezeigt. Praktisch, schnell und unkompliziert.

Neues Potenzial

Eine aktuelle Studie, der Stadt Wien über UnternehmerInnen mit Migrationshintergrund zeigt, dass rund 30 Prozent oder 56.000 Einzelunternehmen in Wien von MigrantInnen betrieben werden. Dazu zählen Menschen, die in erster Generation zugewandert sind, oder Kinder dieser Generation. Besonders im Bereich der Nahversorgung ist dies für die Wiener Wirtschaft von Bedeutung. Wien will ganz gezielt die Potenziale dieser Gruppe nachhaltig fördern. Sowohl der Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds als auch der Wiener Wirtschaftsförderungsfonds nehmen diese Aufgaben nun verstärkt wahr. Infos dazu auch auf www.waff.at, oder www.wwff.at.

Neue Sicht auf Wien

Im MUSA, dem Museum auf Abruf, ist ab sofort die Ausstellung "Harry Weber - das Wien Projekt" zu sehen, eine Hommage an Wien. Im Alter von 82 Jahren hat der ehemalige Cheffotograf beim deutschen Magazin Stern rund 30.000 digitale Fotos von Wien gemacht, und zwar auf ungewohnte Weise, abseits der Klassiker. Die Fotografien, die aus dem Jahr 2005 stammen, sind in der MUSA-Ausstellung bis 16. Februar 2008 von Dienstag bis Samstag kostenlos zu besichtigen.

Club-Aktion von wien.at

wien.at-Club-Mitglieder kommen auch dieses Mal mit etwas Glück in einen besonderen Genuss: die Ausstellung Van Gogh, Cézanne und Österreichs Moderne ist zur Zeit im Wiener Belvedere zu sehen. Am 23. 10. kann man sich für diese Clubaktion anmelden, und schon hat man den Gratisbesuch in der Tasche. Tel.: 277 55 22.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Kommunikation und Beratung
Tel.: 4000/81 877
E-Mail: birgit.flenreiss-maeder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0025