Brosz fordert radikale Systemänderung ohne ideologische Scheuklappen

Grüne: Neugebauer will Bildungsreform weiter verschleppen

Wien (OTS) - Von Seiten der OECD wurde heute für Österreich zum wiederholten Mal die Einführung eines modernen Gemeinschaftsschulsystems nach skandinavischem Vorbild empfohlen. "Privilegienritter ÖVP-Bildungssprecher Fritz Neugebauer blockiert und verschleppt die notwendige Weiterentwicklung des österreichischen Schulsystems", stellt der Bildungssprecher der Grünen, Dieter Brosz fest.

"Die Systemänderung hin zu einer gemeinsamen Schule und weg vom ungerechten Selektionsmodell muss endlich erfolgen", fordert Brosz. Die Diskussion um das ob und wie des interkulturellen Lernens an Schulen geht am Thema vorbei. "Wichtiger als die mangelhafte Vermittlung interkultureller Kompetenzen zu beklagen ist es die Chancengerechtigkeit im österreichischen Schulsystem herzustellen", erklärt Brosz und weiter: "Um mit der europäischen Entwicklung der Schul- und Bildungssysteme mithalten zu können und unseren SchülerInnen optimale Voraussetzung in einem internationalen Bildungs- und Arbeitsumfeld zu ermöglichen, bedarf es einer radikalen Systemänderung ohne ideologische Scheuklappen".

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005