Missethon: Heute sind die Lehrlinge in Österreich die Superstars

ÖVP-Generalsekretär besucht am „1. Österreichischen Lehrlingstag“ Betriebe, die Lehrlinge ausbilden

Wien, 19. Oktober 2007 (ÖVP-PK) „Heute sind die Lehrlinge in Österreich die Superstars“, stellte ÖVP-Generalsekretär Hannes Missethon anlässlich des heutigen „1. Österreichischen Lehrlingstages“ fest und weiter: „Die ÖVP ist werbend für die Lehrlinge unterwegs.“ Der ÖVP-Generalsekretär besuchte mehrere Betriebe, die Lehrlinge ausbilden. ****

Beim ersten Betriebsbesuch erkundigte sich Missethon über die Lehrmöglichkeiten im Betrieb von „Mazda Rainer“. Erfreut zeigte sich der ÖVP-Generalsekretär, dass sich auch ein Mädchen unter den Kfz-Mechaniker-Lehrlingen befindet. „Ich finde es toll, dass sich auch Mädchen für einen ‚Burschenberuf’ entscheiden“, so Missethon. Insgesamt sind 23 Lehrlinge in diesem Betrieb beschäftigt – und zwar in den Bereichen Kfz-Mechaniker, Karosseriebautechniker, Bürokauffrau/mann und Einzelhandelskauffrau/mann aufteilen.

Beim zweiten Betriebsbesuch in Wien Favoriten traf Missethon
die Rauchfangkehrer-Lehrlinge der „Firma Josef Rejmar“, die sich alle im ersten Lehrjahr befinden. Der ÖVP-Generalsekretär betonte in diesem Zusammenhang: „Wir hoffen, dass wir den Lehrberuf des Rauchfangkehrers wieder verstärkt in den Mittelpunkt rücken können. Es muss mehr Werbung für diese Berufssparte geben, denn dies ist auch ein Beruf mit starker Symbolkraft!“ Einer der beiden Lehrlinge besuchte eine AHS, der andere ergriff diesen Beruf nach einem erfolgreichen Hauptschulabschluss.

Als dritten Betrieb besuchte Missethon die Floristenlehrlinge der „Firma Muhr“. Insgesamt beschäftigt die Blumenhandlung fünf Lehrlinge, allesamt Mädchen. Ein Lehr-Mädchen meinte in diesem Zusammenhang zum ÖVP-Generalsekretär: „Es ist wichtig, dass man einen Lehrberuf ergreift, der auch Spaß macht.“ Zurzeit haben die Floristinnen und Floristen viel Arbeit, denn „wir befinden uns in den Vorbereitungen auf den Weihnachtsansturm.“ Mit den Lehrlingen diskutierte Missethon abschließend über den „kreativen Beruf der Floristinnen und Floristen“.

Rückfragen & Kontakt:

Fotohinweis: Fotos zur honorarfreien Verwendung finden Sie im ÖVP-
Fotodienst unter http://www.oevp.at/fotodienst

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005