Qualität in den Pflegeheimen ist hoch

Hadschieff: Haben uns an Mustervertrag des Ministeriums gehalten

Wien (PWK794) - Im Zusammenhang mit der aktuellen Diskussion über die Prüfung der Heimverträge durch den Verein für Konsumenteninformation (VKI) betont der Fachverband der Gesundheitsbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich, dass die Qualität der Betriebe seitens des Bundesministeriums für Soziales und Konsumentenschutz (BMSK) und des VKI nie in Frage gestellt wurde. Auch Sozialminister Erwin Buchinger betonte bei der gestrigen Pressekonferenz, dass die Qualität in den österreichischen Pflegeheimen hoch sei.

Kritisch merkt der Obmann des Fachverbandes, Julian Hadschieff, an, dass der VKI eine sehr einseitige Rechtsauslegung vertritt. "Die Betriebe haben sich an den bisher verfügbaren Mustervertrag des Konsumentenschutzministeriums gehalten", betont Hadschieff. "Somit trifft ja die Kritik des VKI großteils diesen Mustervertrag".

Hadschieff merkt an, dass es sinnvoller gewesen wäre, mit den betroffenen Parteien und Interessensvertretungen gemeinsam neue Musterverträge zu erarbeiten und nicht wie jetzt auf ungerechtfertigte Weise die Betriebe zu kritisieren. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband der privaten Krankenanstalten und der Kurbetriebe
Dr. Kurt Kaufmann
Tel.: (++43) 0590 900-3471
http://www.gesundheit-austria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0010