Huainigg: 3.114 Lehrverträge im Rahmen der integrativen Berufsausbildung

ÖVP-Sprecher für Menschen mit Behinderung zieht am Tag der Lehre eine positive Zwischenbilanz

Wien (ÖVP-PK) - Positiv bewertet Abg.Dr. Franz-Joseph Huainigg, Sprecher für Menschen mit Behinderung im ÖVP-Parlamentsklub, die Entwicklung der integrativen Berufsausbildung. Derzeit nutzen 3.114 Lehrlinge in Österreich die Möglichkeit, einen individuell angepassten Lehrabschluss oder eine Teilqualifikation zu erwerben. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das eine Steigerung. ****

"Die integrative Berufsausbildung erleichtert Jugendlichen mit Behinderung den Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt. Für viele von ihnen wäre der Abschluss einer Lehre in der vorgesehenen Zeit oder in vollem Umfang nicht möglich. Durch die 2003 beschlossene Novelle zum Berufsausbildungsgesetz haben diese Jugendlichen nun die Chance auf individuell angepasste Lehrabschlüsse", sagt Huainigg anlässlich des Tages der Lehre heute, Freitag.
.
Die Möglichkeit der integrativen Berufsausbildung wird sowohl von Unternehmern als auch von Lehrlingen gut angenommen. Vor allem in den Bundesländern Steiermark und Oberösterreich überzeugt das Modell. In der Steiermark gibt es derzeit 845, in Oberösterreich 701 Lehrverträge im Rahmen der integrativen Berufsausbildung.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002