SP-Ekkamp: Bislang keine Nachfrage nach Zwei-Stunden-Parkscheinen

Wien (SPW-K) - "Offensichtlich sind die Autofahrer mit dem Parkscheinangebot für die Wiener Kurzparkzonen zufrieden. Bislang hat es nämlich keine nennenswerte Nachfrage nach einem Zwei-Stunden-Parkschein gegeben. Selbst die grünen Parkscheine für eineinhalb Stunden werden derzeit nur schwach nachgefragt. Da die parkenden Kfz-Benützer verständlicherweise versuchen, Kosten zu vermeiden, benützen sie vermehrt sowohl die 30-Minuten- und die Ein-Stunden-Parkscheine. Was nur verständlich ist, weil man damit flexibler agieren kann", stellte Freitag SP-Gemeinderat Franz Ekkamp in einer Aussendung des Pressedienstes der SPÖ Wien zu der Forderung der Wiener FPÖ nach Auflegung eines Zwei-Stunden-Parkscheins fest.

Ekkamp wies zudem darauf hin, dass derzeit in Wien 12.000 Stellplätze - in bestimmten Straßenzügen bzw. Straßenzügenabschnitten - vorhanden wären, auf denen nur maximal eineinhalb Stunden geparkt werden dürfe. Würde der Zwei-Stunden-Parkschein kommen, könnte das die ihre Fahrzeuge abstellenden Autofahrer verwirren und zu Fehlern führen. Im Übrigen, so Ekkamp abschließend, sei der Wunsch an die Stadt nach Zwei-Stunden-Parkscheinen bislang weder aus den Bezirken noch aus der Bevölkerung herangetragen worden - wäre das der Fall, hätte man diese Option selbstverständlich längst geprüft. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001