GÖD - Pressesprecher Feiner zu Abgeordneten Pilz: "Niemand kann sich die Polizei kaufen."

Wien (OTS) - Über 6.000 Menschen arbeiten mit großem Einsatz als Polizeibeamte oder als Bedienstete der Sicherheitsverwaltung bei der Wiener Polizei und sorgen dafür, dass Wien eine der sichersten Großstädte weltweit ist. "Sie sind die Wiener Polizei", stellt der Pressesprecher der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst - GÖD, Hermann Feiner, fest.

Die Aussage des Abgeordneten zum Nationalrat, Dr. Peter Pilz, "dass sich bestimmte Kreise die Polizei kaufen" kann, hält Feiner für eine inakzeptable Entgleisung.

Gerade die aktuellen Strafrechtsverfahren zeigen, dass sich auch nicht einige wenige in polizeilichen Leitungsfunktionen Fehlhandlungen leisten können. "Unser Strafverfolgungssystem funktioniert", sagt Feiner.

"Aber über tausende Bedienstete der Wiener Polizei den Generalverdacht der Begehung gerichtlich strafbarer Handlungen auszusprechen, ist eines Abgeordneten, der auf die Verfassung und die Grundrechte unserer Republik angelobt wurde, unwürdig", schließt Feiner.

Rückfragen & Kontakt:

Hermann Feiner, GÖD - Presse
Tel.Nr.: 534-54/233 oder 0664/614-52-99

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001