AVISO: Pressekonferenz "Kalt-warm für CO2-Emission - raus aus der Klimakrise" am Montag, 22. Oktober 2007, 10:00 Uhr, WKÖ, Sitzungszimmer 10. Stock, Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien

Wien (AVISO) - Die Energieversorgungssicherheit und der
Klimaschutz stellen Österreich und die Europäische Union vor neue Herausforderungen.

Am Beispiel des großen Sektors "Wärme und Kälte" zeigt eine Studie der Technischen Universität Wien, dass die Verbesserung der Energieeffizienz und der Ausbau der erneuerbaren Energien Hand in Hand gehen müssen, um die geforderten Quantensprünge zu schaffen. Unter diesen Voraussetzungen kann der Sektor bis zum Jahr 2030 einen beachtlichen Beitrag zur Lösung unserer Energie- und Klimaprobleme leisten. Gemeinschaftsweit müssen die Lasten der CO2-Reduktion fair verteilt werden.

Bundeskanzler Dr. Alfred Gusenbauer,
WKÖ-Präsident Dr. Christoph Leitl und
Robert Kanduth, Obmann des Dachverbandes Energie-Klima,

präsentieren wichtige Ergebnisse dieser Studie und erläutern Ihnen ihre daraus resultierenden Thesen und politischen Schlussfolgerungen in einer Pressekonferenz.

Zeit: Montag, 22.10.2007, 10:00 Uhr

Ort: Wirtschaftskammer Österreich, Sitzungszimmer 10. Stock,
1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Tel.: (++43) 0590 900-4462
Fax: (++43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001