Nicoli und Lamoris: Große Stimmen für Europa

Liederabend am 23. Oktober 2007 - Wiener Musikverein - Musik verbindet Europa

Wien (OTS) - Natela Nicoli und Eteri Lamoris geben am 23. Oktober 2007 im Wiener Musikverein, Brahmssaal, einen außergewöhnlichen Liederabend. Am Programm stehen Arien, Duette und Lieder aus ganz Europa. Am Klavier: Maris Skuja. Beginn ist um 19.30 Uhr. Karten gibt es unter www.musikverein.at oder unter der Ticketline 01/505 81 90.

Mit dem Liederabend im Wiener Musikverein, der mit Unterstützung des georgischen Kulturministeriums und dem echo medienhaus durchgeführt wird, soll eine musikalische Brücke zu allen Ländern Europas gebaut werden. Für Kenner und Liebhaber großer Stimmen ein unvergesslicher Abend.

Die Mezzosopranistin Natela Nicoli wurde in Georgien geboren und stammt, wie ihre Schwester Eteri Lamoris (Sopran) aus einer alten berühmten Sängerfamilie. Nicoli studierte Klavier und Gesang mit Auszeichnung und übersiedelte nach ihrem Debüt am Moskauer Bolshoi-Theater im Jahr 1991 nach Österreich. Die international anerkannte Mezzosopranistin Nicoli sang u.a. an den Staatsopern Berlin und Prag sowie an der Semperoper Dresden, im Gewandhaus Leipzig sowie in der Philharmonie Köln. Ihr Repertoire umfasst unter anderem Mozarts "Le nozze di Figaro" (Cherubino), Rossinis "L’Italiana in Algeri (Isabella), Verdis Don Carlos (Eboli), Wagners "Tristan und Isolde" (Brangäne).

Eteri Lamoris begann ihr Gesangstudium in Georgien und setzte es in Spanien sowie Wien fort. Ihre Soprankarriere startete sie am Moskauer Bolshoi-Theater. Danach folgten Auftritte beim Verdi-Opern-Festival in Italien, dem Haydn-Festival in Österreich, dem Menton-Festival in Frankreich. Bereits mit 23 Jahren zählte sie zu den zehn schönsten Stimmen der Welt. 1994 erhielt Lamoris den "Public Prize". Eteri Lamoris gab mehrere CDs heraus. Auf ihrem aktuellen Tonträger "Virtousissimo" ist die Sopranistin Lamoris mit Werken von Haydn, Händel, Mozart sowie Vivaldi zu hören. Als nächstes steht Eteri Lamoris in "Christmas in Vienna" 2007 auf der Bühne.

Maris Skuja, Piano, wurde in Lettland geboren und lebt seit mehr als zehn Jahren in Österreich. Skuja leitet das Opernstudio in Graz. Er verfügt über hohes musikalisches Einfühlvermögen und gilt als international anerkannter Klaviervirtuose.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Hubert Greier
echo medienhaus
Schottenfeldgasse 24, 1070 Wien
Tel.: 01/526 26 76-952
Mail: hubert.greier@echo.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003