Gusenbauer: Regierung sorgt für mehr Chancen für Lehrlinge

Ausbildungsgarantie als zentrales Element des Jugendausbildungspakets der Sozialpartner; Öffentlicher Dienst als Vorreiter bei der Lehrlingsausbildung

Wien (OTS) - Bundeskanzler Alfred Gusenbauer unterstreicht am heutigen Tag der Lehre die Bemühungen der Bundesregierung, die Chancen von Lehrlingen zu verbessern. "Die Vorschläge der Sozialpartner zur Jugendbeschäftigung sind eine sehr gute Grundlage, um Jugendlichen eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung zu ermöglichen", so Gusenbauer, der die Ausbildungsgarantie als zentrales Element des Sozialpartner-Pakets hervorhob. Die Regierung werde sich bemühen, dieses Paket gemeinsam mit den Sozialpartnern zu verwirklichen. "Ziel ist die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und letztlich die Vollbeschäftigung in Österreich", so der Bundeskanzler.

Das Sozialpartner-Paket zur Jugendbeschäftigung sieht eine "Zukunftsförderung" für Betriebe vor, die Lehrlinge ausbilden. Die Höhe dieser Förderung orientiert sich an bestimmten Qualitätskriterien. So sollen verstärkt Anreize für Ausbildungen mit Zukunftschancen geschaffen werden. Für Jugendliche, die keine Lehrstelle finden, soll eine überbetriebliche Ausbildung gewährleistet werden. "Klar ist, dass es sich bei der Ausbildungsgarantie nicht um eine kosmetische Maßnahme handeln darf, um Statistiken zu verschönern, sondern darum, dass wir allen Jugendlichen eine qualitativ hochwertige Ausbildung, vollwertig wie eine Facharbeiterausbildung in einem Betrieb, bieten", so der Bundeskanzler.

"Die Lehrlingsoffensive im Bundesdienst läuft bereits auf vollen Touren", so Gusenbauer über die vor dem Sommer von der Regierung beschlossene fünf prozentige Lehrlings-Aufstockung im Öffentlichen Dienst für die Jahre 2007 und 2008. Mit Stichtag 1. September 2007 beschäftigte der Bund 1.059 Lehrlinge in rund 50 verschiedenen Lehrberufen und zählt damit zu einem der größten Lehrlingsausbildner des Landes. "Damit ist nicht nur das beschlossene Ziel bereits 2007 übererfüllt, sondern seit dem Jahr 2002 der absolute Höchststand erreicht", freut sich Gusenbauer. Gegenüber dem Vorjahr bekommen heuer über Hundert junge Menschen mehr eine Lehrausbildung beim Bund. Gegenüber 2004 sind es sogar fast 800 (plus 300 Prozent) Lehrlinge mehr.

Gusenbauer betonte, dass die Wirtschaftstauglichkeit der Ausbildung ein zentraler Aspekt der Lehrlingsausbildung im Bund sei, um bestmögliche Beschäftigungsaussichten auch am privaten Arbeitsmarkt zu gewährleisten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sven Pusswald
Pressesprecher
Kabinett des Bundeskanzlers
Tel. (01) 531 15 - 2656

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001