Tag der Lehre: Junge Generation NÖ fordert Perspektiven für Jugendliche

Kucharowits: "Überbetriebliche Ausbildungszentren in den Regionen"

St. Pölten (OTS) - Die Junge Generation Niederösterreich fordert für Jugendliche, die keine Aussicht auf eine Lehrstelle haben, überbetriebliche Ausbildungszentren in den Bildungs-Regionen Niederösterreichs.

Die Junge Generation Niederösterreich sendet auch an die Wirtschaft einen Appell Lehrlinge auszubilden, um selbst bei gut ausgebildetem Personal auch weiterhin aus dem Vollen schöpfen zu können. Überbetriebliche Ausbildungszentren wären dann eine sinnvolle Ergänzung, um wirklich allen Jugendlichen die Chance zu geben, sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren und die bestmögliche Ausbildung zu erhalten.

Bei der Finanzierung der überbetrieblichen Ausbildungszentren muss, nach Ansicht der JG Niederösterreich, dann auch die nicht-ausbildende Wirtschaft ihren Teil beitragen.

Katharina Kucharowits: "Es ist wichtig unserer Jugend eine Perspektive zu geben. Dies wäre der erste Schritt dazu. Wir möchten hiermit auch einen Appell an die Firmen richten, die sich stets über Mangel von qualifizierten Arbeitskräften beklagen, doch selbst auszubilden und den Jugendlichen eine Chance zu geben."

Auch Ausbildungsverbünde namhafter Unternehmen könnten das Angebot ergänzen und eine breite Ausbildung in verschiedenen Berufsbildern ermöglichen.

Weiters von Interesse wäre auch mehr Job-Information bereits in den Hauptschulen und in der AHS-Unterstufe, um die Vorbereitung in Bezug auf die Jobwahl und die Beratung auf die tatsächlich zu treffende Wahl zu optimieren.

Katharina Kucharowits abschließend: "Die sozialdemokratisch geführten Städte haben mit einer Lehrlingsoffensive bereits einen ersten Schritt getan und geben zur Zeit immerhin 118 Jugendlichen eine Zukunftsperspektive. Der Tag der Lehre sollte nun auch für die Wirtschaft und die ÖVP NÖ ein Tag des Nachdenkens sein, sich der Wichtigkeit der Lehre bewusst zu werden und die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Medienservice
Mag. Gabriele Strahberger
Tel: 02742/2255-121
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001