Vizekanzler Molterer bei Jahrestagung von IWF und Weltbank in Washington

Weltweite Klimastrategie, Armutsbekämpfung und bessere globale Zusammenarbeit in Finanzfragen im Mittelpunkt der Gespräche

Wien (OTS) - Vizekanzler Finanzminister Wilhelm Molterer wird am kommenden Wochenende an der vom 20. bis 22. Oktober in Washington stattfindenden Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank teilnehmen. Bei den Gesprächen der Finanzminister und Gouverneure der 185 Mitgliedstaaten werden vor allem eine langfristige Strategie gegen die weltweite Armut, Finanz- und Kapitalmarktfragen, die Stabilisierung und Entwicklung fragiler Staaten sowie eine verbesserte globale Zusammenarbeit beim Klimaschutz besprochen.

Der neue Präsident der Weltbank, Robert Zoellick, wird bei der Jahrestagung seine Strategie und sein Arbeitsprogramm für die Weltbank für die nächsten Jahre diskutieren. Auch die Rolle des IWF für Stabilität auf den weltweiten Kapital- und Finanzmärkten wird im Mittelpunkt der Diskussionen stehen.

"Weltbank und IWF sind wichtige Institutionen für das Funktionieren der weltweiten Wirtschafts- und Finanzsysteme. Von den beiden neuen Chefs dieser Institutionen, Zoellick und Strauss-Kahn, erwarte ich mir viel frischen Wind und eine positive Weiterentwicklung der Arbeit. Österreich ist auf diesem Weg ein zukunftsorientierter Partner", erklärte Molterer bei der Abreise.

Vizekanzler Molterer wird in Washington am Rande der Jahrestagung mit weiteren Spitzen der internationalen Finanz- und Wirtschaftspolitik zusammentreffen:

- Mit Edward Lazear, dem Vorsitzenden des Rates der Wirtschaftsberater von US-Präsident Bush, und dem ehemaligen US-Notenbank-Chef Alan Greenspan wird Molterer über die aktuellen Wirtschaftslage, über Strategien für Wachstum und Beschäftigung sowie Klima- und Energiefragen sprechen.

- Arbeitsmarktfragen stehen im Mittelpunkt des Gesprächs mit der US-Ministerin für Beschäftigung, Elaine Chao.

- Mit dem stellvertretenden US-Finanzminister Robert Kimmitt wird die Weiterentwicklung der transatlantischen Partnerschaft sowie Wechselkurs-Fragen diskutiert.

- Über Fragen der weltweiten Finanzmärkte und deren Entwicklung im Zeichen der jüngsten Finanzmarktturbulenzen wird der österreichische Finanzminister mit dem Vize-Chef der US-Notenbank, Donald Kohn, sprechen.

Internationale Wirtschaftsfragen sowie bilaterale Beziehungen zwischen Rußland und Österreich wird Molterer mit dem russischen Finanzminister, Aleksey Kudrin, diskutieren.

Abschluss der Reise des Vizekanzlers bildet ein Zusammentreffen mit Auslandsösterreichern in der österreichischen Botschaft in Washington.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Mag. Harald Friedl
Sprecher des Vizekanzlers
und Bundesministers für Finanzen
Tel.: (++43-1) 514 33 - 500 005
Fax: (++43-1) 514 33 - 507 060
harald.friedl@bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001