4. Welt Psoriasis Tag - GR Sonja Ramskogler: "Betroffene entstigmatisieren!"

Wien (SPW-K) - "Schuppenflechte oder Psoriasis ist eine höchst belastende und stigmatisierende Erkrankung, die praktisch jeden von uns treffen kann und das Leben der Betroffenen oft stark negativ beeinflusst", sagte heute Gemeinderätin Mag. Sonja Ramskogler, die den Ehrenschütz Ehrenschutz des 4. Welt Psoriasis Tag am 28. Oktober übernommen hat. "Die Wiener Selbsthilfegruppen in diesem Bereich leisten gute Arbeit, die für alle Beteiligten unbezahlbar hoch ist. Diese Menschen teilen ihre oft sehr leidvollen Erfahrungen mit vielen Menschen und engagieren sich, um andern zu helfen. Die Politik tut ihres dazu und versucht, die Rahmenbedingungen für eine optimale Arbeit der Selbsthilfegruppen zu bieten!"

Aufklärungsbedarf in der Bevölkerung über die Krankheit sei immer noch gegeben: "Da die Schuppenflechte immer noch als ansteckende Krankheit betrachtet wird und der Kontakt mit davon Betroffenen, gleich welchen Erkrankungsgrades, allzu oft vermieden wird. Mein Plädoyer geht an die gesamte Bevölkerung, diese Menschen nicht zu stigmatisieren!" Es gebe relativ viele unterschiedliche Behandlungsmethoden, die je nach Schweregrad eingesetzt werden und die das Leben der an Schuppenflechte/Psoriasis Erkrankten drastisch verbessern könnnen. "Auch diese Behandlungsmethoden bedürfen einer größeren Öffentlichkeit, um flächendeckend eine Verbesserung der Lebensqualität der Erkrankten zu erzielen", schloss Ramskogler. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002