Csörgits/Klug: ÖVP blockiert wichtige pensionsrechtliche Änderungen

Welche Rolle spielt der ÖAAB eigentlich noch in der ÖVP?

Wien (SK) - Auf Unverständnis stoßen bei SPÖ-Sozialsprecherin Renate Csörgits und SPÖ-Bundesrat Gerald Klug die Blockade der ÖVP bei den geplanten pensionsrechtlichen Veränderungen im Rahmen der 68. ASVG-Novelle. "Mit ihrem 'Njet' verhindert die ÖVP, dass in Zukunft Krankenstandstage bei der Hacklerregelung Berücksichtigung finden und damit auch diese Menschen abschlagsfrei in Pension gehen können. Wieso die ÖVP dieser wichtigen Neuerung nicht zustimmen will, ist nicht nachvollziehbar", so die beiden SPÖ-PolitikerInnen am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Csörgits und Klug werfen zudem die Frage auf, welche Rolle der ÖAAB eigentlich noch in der ÖVP spielt. Denn sowohl die Anrechnung der Krankengeldsbezugszeiten für die Hacklerregelung als auch die generelle Verlängerung der Langzeitversichertenregelung sind Maßnahmen, für die sich der ÖAAB bereits grundsätzlich ausgesprochen hat. "Es wird sich weisen, ob dem ÖAAB die Arbeitnehmerinteressen tatsächlich ein Anliegen sind. Wenn dem so ist, dann muss der ÖAAB in der eigenen Partei noch viel stärker deutlich machen, dass ein Beschluss der geplanten pensionsrechtlichen Änderungen ein ganz wesentlicher sozialpolitischer Fortschritt sind", so die beiden SPÖ-PolitikerInnen abschließend. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003