Hilfswerk schließt Lücke in der Pflege und Betreuung

Neue Angebote ab November: Tagesbetreuung und 24 Stunden-Betreuung

Wien (OTS) - Ab Anfang November erweitert das Hilfswerk das
Pflege- und Betreuungsangebot in Niederösterreich um neue bedarfsgerechte Dienstleistungen: "Als größter Träger Niederösterreichs bieten wir Möglichkeiten der 24 Stunden-Betreuung, und durch neu entwickelte Angebote in der Tagesbetreuung zuhause unterstützen wir ältere Menschen und pflegende Angehörige genau dort, wo sie Hilfe benötigen", so NÖ Hilfswerk-Präsident Dr. Ernst Strasser bei der heutigen Pressekonferenz. "Wir schließen damit eine Lücke in der Betreuungslandschaft und bieten individuelle Lösungen für individuelle Situationen!"

In ganz Niederösterreich vermittelt das Hilfswerk ab November 24 Stunden-Betreuung durch qualifizierte, selbstständig tätige Personenbetreuer. Den rechtlichen Grundlagen entsprechend übernehmen die Betreuungspersonen Arbeiten im Haushalt, helfen beim Ankleiden, Wäsche waschen und kochen und leisten älteren Menschen Gesellschaft. "Wenn jemand rund um die Uhr einen Ansprechpartner möchte, so können wir geeignete Personen vermitteln", erklärt Mag. Gunther Hampel, Geschäftsführer des NÖ Hilfswerks. "Wir als erfahrener Träger sorgen für die Qualitätssicherung, besuchen die Familien regelmäßig, helfen bei rechtlichen und organisatorischen Dingen und stehen als Pflegeberater zur Verfügung."

Rund um die Uhr-Betreuung ist aber nur ein Teil der neuen Angebotspalette: "Wir haben uns die Situation betreuungsbedürftiger Menschen ganz genau angeschaut: Unsere Erfahrung zeigt, dass es zwischen der stundenweisen qualifizierten Pflege und der Rund um die Uhr-Betreuung eine Reihe an Bedürfnissen gibt, auf die wir nicht vergessen dürfen. Manche Familien brauchen vielleicht nur einen Tag in der Woche jemanden, der ihnen zur Hand geht. Andere vielleicht nur am Vormittag", so Hampel. Für diese Bedürfnisse hat das NÖ Hilfswerk nun neue Angebote geschaffen: Die Tages- und die Halbtagesbetreuung. Je nach individuellem Bedarf übernehmen die Hilfswerk-MitarbeiterInnen Arbeiten im Haushalt, kochen, gehen einkaufen, helfen beim Waschen, An- und Auskleiden, leisten Gesellschaft, begleiten in der Freizeit und sind "einfach da". Die Betreuung kann in Form eines ganzen Tages für 8 Stunden oder in Form eines halben Tages zu 4 Stunden gebucht werden. Ab November werden die neuen Dienstleistungen in einigen Pilotregionen angeboten, mit Ende der Amnestieregelung Anfang 2008 dann flächendeckend in ganz Niederösterreich. Die Kosten liegen bei 105 Euro für die Halbtages-und bei 160 Euro für die Ganztagesbetreuung.

Geplant sind weiters die Einführung einer Nacht- und Urlaubsbetreuung im Laufe des nächsten Jahres. "Der Vorteil für die Familien ist es, dass bei uns alle Angebote in ein dichtes Netz an Dienstleistungen für den betreuungsbedürftigen Menschen eingebettet sind. Wenn zum Beispiel Hauskrankenpflege, Essen auf Rädern, mobile Therapie oder ein Notruftelefon gebraucht werden, so können wir dies organisieren", erklärt Hampel. "In allen Fällen stattet eine unserer diplomierten Pflegekräfte der Familie einen Erstbesuch ab und berät, welche Leistungen in der konkreten, individuellen Situation möglich und ratsam sind."

Das NÖ Hilfswerk wirkt damit als Pionier unter den Hilfswerk-Landesorganisationen: Die Einführung der neuen Angebote startet vorerst in Niederösterreich, im Laufe des nächsten Jahres folgen die restlichen Bundesländer Österreichs.

"Wir setzen uns ein, dass pflegende Angehörige bei den Herausforderungen des Alltags unterstützt werden", so Hilfswerk-Präsident Dr. Ernst Strasser. "Hier müssen bundesweit noch wesentliche Schritte gesetzt werden. In diesem Sinne fordern wir eine bedarfsgerechte Finanzierung von Pflege und Betreuung und ein Pflegegeld-Modell, das eine laufende Valorisierung und ein gerechtes Einstufungsverfahren für Demenzkranke vorsieht."

Informationen und Beratung zur 24 Stunden-Betreuung unter der Info-Hotline des Hilfswerks 0810/820 024, zum Ortstarif aus ganz Österreich, Mo-Do 10-16 Uhr, Fr 10-12 Uhr.
Informationen zu den Angeboten des NÖ Hilfswerks unter 02742/90 600.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Breitler
NÖ Hilfswerk
Tel. 02742/249-1122
Mobil 0676/8787 70228
christine.breitler@noe.hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001