Präsentation des neuen Vorarlberger Wirtschaftleitbildes

LR Rein: Wirtschaftsstandort Vorarlberg auf künftige Herausforderungen vorbereiten

Bregenz (VLK) - Als Grundlage für wirtschaftspolitische Aktivitäten in den kommenden Jahren hat das Land ein neues Wirtschaftsleitbild ausarbeiten lassen, mit dem die Stärke der heimischen Wirtschaft und die anhaltende Dynamik noch besser genützt werden kann. "Die positive, wirtschaftliche Entwicklung zeigt, dass wir in die richtige Richtung gehen. Sie ist Ansporn, die Aktivitäten weiter auszubauen, damit wir auch in Zukunft zur oberen Liga gehören", erklärte Wirtschaftslandesrat Manfred Rein heute Mittwoch, 17. Oktober bei der Präsentation des neuen Konzepts.
Das Leitbild baut auf dem Strategischen Konzept 2005+ auf und ist das Ergebnis einer breiten Diskussion mit Vertretern der Sozialpartner, namhaften Experten sowie eines Begutachtungsverfahrens. "Auf der Grundlage einer umfassenden Analyse der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wurden Zielsetzungen für die Entwicklung der heimischen Wirtschaft formuliert und daraus konkrete Maßnahmen in 10 verschiedenen Handlungsfeldern abgeleitet", so Landesrat Rein.

Gute Ausgangsposition

Bevor Zielsetzungen und konkrete Maßnahmen festgelegt werden konnten, musste die Ausgangsposition erfasst werden. "Der Wirtschaftsstandort Vorarlberg verfügt über einen besonders leistungsfähigen Produktionssektor mit einem breiten Branchen- und Technologiemix, ein hochwertiges Angebot an Dienstleistungen sowie eine regional sehr ausgeglichene Wirtschaftsstruktur. Zudem zeichnet sich der Wirtschaftsraum durch eine starke Exportorientierung aus", betonte Rein.

Vorteile und Herausforderungen

Daraus ergeben sich Vorteile und Herausforderungen, so Rein:
"Vielseitigkeit bedeutet höhere Sicherheit gegenüber Konjunkturschwankungen, andererseits werden durch die starke Exportorientierung internationale Entwicklungen deutlicher spürbar". Durch eine gezielte Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und eine nachhaltige Sicherung der Beschäftigung lässt sich negativen Auswirkungen präventiv entgegenwirken.

Das Wirtschaftsleitbild nennt konkrete Maßnahmen in zehn Handlungsfeldern:

  • Technische und soziale Infrastrukturen
  • Innovation
  • Betriebsflächen-Management
  • Finanzierung
  • Betriebsansiedlung und Gründungsförderung
  • Internationalisierung und neue Märkte
  • Kooperationen und Netzwerke
  • Standortmarketing
  • Bildung und Qualifikation
  • Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit Vermittlungsdefiziten

(wh/sp) (wirtschaft_leitb07.vlk)

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im APA-OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0012