Telfer haben sich mit Minarett abgefunden

Wien (OTS) - Wie eine aktuelle Umfrage des Grazer Meinungsforschungsinstituts GMK für die Bezirksblätter Tirol zeigt, hat sich die Lage bezüglich des einst umstrittenen Minaretts im Tiroler Oberland beruhigt. Wie im aktuellen Bezirksblatt Telfs zu lesen ist, befürworten von den befragten Telfern 22 % das Minarett, 38 % ist der Gebetsturm egal, ebenso viele lehnen ihn ab. Das Minarett in Telfs ist eines von zweien in Österreich und hatte vor seiner Errichtung 2006 für heftige Aufregung gesorgt.

Gegen einen weiteren Zuzug an Ausländern sind allerdings 73 % der Befragten.

Die Stimmung dem Minarett gegenüber ist für den Meinungsforscher Anton Leinschitz ein Zeichen dafür, dass Telfs nicht grundsätzlich ausländerfeindlich ist: "Die Leute haben aber definitiv ein Problem mit dem hohen Migrantenanteil", erklärt Leinschitz.

Rückfragen & Kontakt:

Karl-Heinz Zanon
Chefredakteur Bezirksblätter Tirol
Tel. 0512/320-511

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013