FP-Stark: "Fan Camp Wien" mit vielen ungelösten Fragen

2.700 Betten in der Messehalle geben zu denken

Wien, 15-10-2007 (fpd) - Die Pläne der Wiener Messe für ein Fan Camp bei der EURO 2008 in der Messehalle 10 am Rotundenplatz mit 2.700 Betten zu je 38 Euro pro Nacht müssen von der Stadt Wien genau geprüft werden, fordert der Wiener FPÖ-Gemienderat Rudolf Stark.

Die möglichen Auswirkungen auf den Geschäftsgang der kleinen Hotels und Pensionen müssen ebenso wie Fragen bezüglich Konzession und Sicherheit bedacht werden. Feuerwehr, Polizei und selbstverständlich die Wiener Hotellerie müssen in die Verhandlungen einbezogen werden.

Wenn hier nämlich mit leichter Hand ein Präzedenzfall geschaffen wird, kommen etwa die Eigner jedes größeren Lagerhauses in Wien auf die Idee, kurz vor der EURO einige Hundert Luftmatratzen aufzublasen und um 18 Euro pro Nacht an Hooligans aus England und Holland zu verramschen. Da solche Entwicklungen inakzeptabel sind, muss die Stadt Wien hier ordnend eingreifen, so Stark. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002