Blecha: Hohe Teuerung für Pensionisten ist Thema bei Verhandlungen mit der Regierung

Volle Pensionisten-Kaufkraftsicherung bei Pensionsanpassung

Wien (SK) - "Erneut weist die Statistik-Austria für Pensionisten eine deutlich höhere Teuerungsrate für den September aus: Während der 'normale' Verbraucherpreisindex (VPI) 2,1 Prozent beträgt, stieg der Preisindex für Pensionistenhaushalte auf 2,5 Prozent. Und erneut ist damit bewiesen, dass die Pensionisten von der massiven Teuerungswelle bei den Grundbedürfnissen stärker betroffen sind", erklärte Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha. ****

Preistreiber sind beim Pensionistenpreisindex die Ausgabengruppe "Wohnen, Wasser, Energie" mit einem Anstieg von 3,9 Prozent, die Ausgabengruppe "Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke" mit einem Plus von 3,3 Prozent sowie "Gesundheitspflege" mit 2,8 Prozent.

"Diese Daten stützen unsere Argumentation bei den Verhandlungen mit der Bundesregierung über die Pensionsanpassung 2008: Den Pensionisten muss ihre volle Kaufkraft gesichert bleiben!", so PVÖ-Präsident Karl Blecha, der daran erinnerte, dass derzeit in ganz Österreich von allen Pensionistenvereinigungen Unterschriften zur Kaufkraftsicherung der Pensionen gesammelt werden. (Schluss) wf/mp

Rückfragehinweis: Andy Wohlmuth, Tel. 01 313 72 30, www.pvoe.at

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003