LK Österreich: Programm Ländliche Entwicklung nun rasch umsetzen

Josef Hechenberger: Neuer Vorsitzender im Ausschuss Ländlicher Raum

Wien (OTS) - "Die moderne Programmatik mit den Schwerpunkten Leistungsabgeltung sowie Wettbewerbsfähigkeit und ländlicher Raum und die gute finanzielle Ausstattung des österreichischen Programms Ländliche Entwicklung sind eine hervorragende Grundlage für den Zeitraum bis 2013. Nach der positiven Entscheidung auf EU-Ebene sind nun die Vorbereitungsschritte in Österreich zügig zu setzen, damit der Verhandlungserfolg mit einer engagierten Umsetzung die notwendigen nachhaltigen Wirkungen für die Land- und Forstwirtschaft und den ländlichen Raum bringt", stellte Josef Hechenberger, neuer Vorsitzender des Ausschusses Ländlicher Raum der LK Österreich und Präsident der LK Tirol anlässlich der jüngsten Sitzung des Ausschusses dieser Tage in Wien fest.

Der Ausschuss Ländlicher Raum der Landwirtschaftskammer Österreich, dem Vertreter aus allen Bundesländern angehören, diskutierte bei der Tagung in Wien eine Reihe aktueller Themen. Zentraler Diskussionsgegenstand war das neue Programm Ländliche Entwicklung einschließlich der Maßnahme Leader.

Wettbewerbsfähigkeit stärken

"Für die Land- und Forstwirtschaft sind neben den Leistungszahlungen des Umweltprogramms und der Ausgleichszulage für die benachteiligten Gebiete die Initiativen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von besonderer Bedeutung. Veränderte wirtschaftliche Rahmenbedingungen als Folge der Globalisierung, die zum Teil zu negativen Effekten in den entlegenen Regionen führen können, erfordern eine konkrete Strategie, die das Programm Ländliche Entwicklung gibt", stellte Hechenberger weiter fest.

Der Ausschuss Ländlicher Raum würdigte auch grundsätzlich das Ergebnis zum Finanzausgleich. Die Verbesserungen beim nach wie vor abgestuften Bevölkerungsschlüssel sowie die finanzielle Absicherung von mehreren Maßnahmen im sozialen Bereich stellten für den ländlichen Raum einen Erfolg dar, betonte der Ausschuss.

Brückenfunktion der Land- und Forstwirtschaft

"Der Ausschuss Ländlicher Raum versteht sich als professionelle Diskussionsplattform der Landwirtschaftskammer Österreich und wird auch in Zukunft nachdrücklich für eine wirkungsvolle Politik für den ländlichen Raum eintreten. Landwirtschaft und der ländliche Raum sind untrennbar miteinander verbunden. Daraus ergeben sich ganz klare Konsequenzen für eine umfassende und abgestimmte Politik. Die Brückenfunktion der Land- und Forstwirtschaft im ländlichen Raum ist ein Erfolgsgarant bei der Umsetzung", schloss Hechenberger. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landwirtschaftskammer Österreich
Schauflergasse 6, 1014 Wien
Tel.: 01/53441-0, Fax: 01/53441-8509
mailto: office@lk-oe.at
http://www.agrarnet.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001