Immobiliensuche in der Steiermark: Graz und Umgebung stärkster Zuzugs-Raum

Immobilien.NET: Wohnsitz in Graz und Umgebung bevorzugt - Häuser im Eigentum am gefragtesten - Miete gewinnt zu Lasten von Eigentumswohnung und Privatgrund

Wien (OTS) - Klassische Wohnvorstellungen lagen bei den Steirern 2007 voll im Trend: Für 40 Prozent war das eigene Haus im dritten Quartal 2007 der Inbegriff von Wohnqualität. Damit entwickelt sich die Nachfrage nach Wohnimmobilien in der Steiermark gemäß dem generellen Österreich-Trend, zeigen Auswertungen von Österreichs größter Immobilienplattform, www.immobilien.net. Allerdings: Wohnen im Eigentum steht bei den Steirern nicht immer ganz oben auf der Wunschliste. Überraschender Zweiter im Ranking der meistgesuchten Immobilienarten ist die Mietwohnung, die mit 20 Prozent Nachfrageanteil die Eigentumswohnung auf den dritten Platz verweist. Und auch das Privatgrundstück erlebte 2007 einen deutlichen Nachfrage-Rückgang: Attraktive Wohnalternative bietet das Haus in Miete, das mit knapp zehn Prozent Nachfrage-Anteil im dritten Quartal seit langem wieder mehr Interesse erntete als der Baugrund.

Die Mehrheit strömt nach Graz

"Die Landeshauptstadt und ihre unmittelbar angrenzenden Gebiete sind bei der Immobiliensuche besonders gefragt", weiß Immobilien.NET-Geschäftsführer Alexander Ertler. Eine Online-Umfrage unter 279 aktiven Immobiliensuchenden belegt: "Jeder fünfte Immobiliensuchende in der Steiermark bevorzugt eine neue Bleibe in Graz, auf Platz zwei liegt Graz Umgebung - hier suchen rund zwölf Prozent. Der Bezirk Bruck an der Mur sichert sich mit zehn Prozent aller Stimmen Platz drei auf der Liste der bevorzugten Wohngebiete."

Graz führt Preisliste an

Im Vergleich zu anderen österreichischen Städten etwa Innsbruck oder Salzburg ist der Erwerb von Wohneigentum in Graz relativ günstig. Verglichen mit anderen steirischen Gebieten ist der Wohnungs- oder Hauskauf in Graz jedoch klar am teuersten. Aktuelle Immobilien-Preisauswertungen für das Jahr 2007 zeigen: Knapp über 2.000 Euro kostete der Quadratmeter Wohnungseigentum im Median in der Landeshauptstadt. Die teuerste Eigentumswohnung, die auf Immobilien.NET in Graz 2007 im Angebot stand, sollte stolze 3.900,-Euro pro m2 kosten. Für den Hauskauf in der Landeshauptstadt zahlten die Grazer 2007 im Schnitt 2.390,- Euro pro m2. Zweitteuerstes Gebiet in der Steiermark ist - der Nachfrage entsprechend - Graz Umgebung, wo 2007 der Quadratmeter Wohnungseigentum im Median 1.530,- Euro kostete und der Hauskauf im Median auf 1.855,- Euro pro m2 kam.

Haussuche: auch kleinere Objekte gefragt

Der österreichweiten Entwicklung entsprechend wurden 2007 auch in der Steiermark tendenziell kleinere Objekte gesucht als in den Jahren zuvor, zeigt die Immobilien.NET-Nachfrage. Bei der Haussuche dominierten 2007 Wohnflächen zwischen 130 und 180 m2, am zweithäufigsten (mit nur knappem Abstand zum Favoriten) wurden Häuser mit 100 bis 130 m2 Wohnfläche nachgefragt. Beim Grundstück wollten die Steirer allerdings nicht sparen - eine Auffälligkeit entgegen dem bundesweiten Trend: Der eigene Garten sollte mindestens 1.000 m2 aufweisen, auch größere Varianten wurden in Betracht gezogen.

Tendenziell kleiner wurden 2007 in der Steiermark auch die gesuchten Mietwohnungen: Am gefragtesten waren Wohnungen zwischen 50 und 75 m2.

Immobilien.NET

www.immobilien.net ist Österreichs größte Immobilienplattform mit monatlich 48.000 unterschiedlichen Objekten online. Seit 2003 analysiert der österreichische Marktführer in regelmäßigen Abständen den heimischen Immobilienmarkt.

Hinweis für Redaktionen: die gesamte Pressemappe können Sie unter www.immobilien.net herunterladen.

Rückfragen & Kontakt:

Immobilien.NET, Brigitte Tomschik
Tel.: 01/ 586 58 28
eMail: bt@immobilien.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ERE0001