Grüne/Holub: BM Platter lügt mit Eiseskälte vor laufender Kamera

Drohende Trennung von Mutter und Baby konnte in Kärnten in letzter Sekunde verhindert werden

Klagenfurt (OTS) - "Es ist unglaublich, mit welcher
Unverfrorenheit und Eiseskälte sich BM Platter vor die laufende Kamera setzt und lügt", empört sich der Grüne Landessprecher Rolf Holub in Bezug auf das gestrige Interview mit dem Innenminister in der ZIB2. Dort beteuerte Platter, dass in Österreich "niemals" ein Baby von seiner Mutter durch Abschiebung getrennt werde. "Genau das Gegenteil ist in Kärnten passiert. Anfang August sollte eine türkische Mutter zweier Kinder, die noch dazu schwanger ist, von ihrem damals 8 Monate alten Baby - das gestillt werden muss -abgeschoben werden. Das andere Kind der seit 2005 in Österreich lebenden Familie ist erst 2 Jahre alt.

"Was ist das für ein Land, in dem eine Mutter von ihrem 8 Monate alten Baby - das sie noch stillte - weggerissen wird? Kurz nach 7 Uhr in der Früh stand die Fremdenpolizei vor der Tür, holte die Mutter und ließ die Kinder beim Vater. Die Abschiebung sollte noch am gleichen Tag erfolgen. Diese zutiefst herzlose Vorgangsweise erinnert an ganz schreckliche vergangene Zeiten. Hier wurde beinahe eine intakte und gut integrierte Familie brutal auseinandergerissen", kritisiert Holub. Erst durch ein Gutachten des Amtsarztes konnte die Abschiebung in letzter Sekunde verhindert werden. Seither sind zweieinhalb Monate vergangen, die Frau mit ihren Kindern ist jedoch noch immer im Ungewissen.

"Die Kärntner Grünen haben damals in einem offenen Brief an BM Platter appelliert, um diese menschenunwürdige Vorgangsweise des Abschiebens zu verhindern. Platter hat auf dieses Schreiben reagiert und weiß daher von solchen Fällen. Dass BM Platter diesen Vorfall trotzdem leugnet ist ein Schlag ins Gesicht aller Menschen, die sich für eine menschenwürdige Asylpolitik einsetzen. Mit dieser Vorgehensweise hat sich BM Platter für das Amt des Innenministers selbst disqualifiziert", schließt Holub.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Kärnten
Markus Mittermüller, Pressesprecher, Tel.: 0664-83 17 431

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001