ÖSTERREICH: Chefmeteorologe prognostiziert heuer schneereichen Winter

ZAMG-Chef Rudel im ÖSTERREICH-Interview: "Schnee ab November, Chance auf Weiße Weihnachten, Winter kälter als im Vorjahr."

Wien (OTS) - In der heute, Dienstag, erscheinenden Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH hat Ernest Rudel von der Zentralanstalt für Meteorologie (ZAMG), gute Nachrichten für Österreichs Wintertourismus. Der Chef-Meteorologe auf der Wiener Hohen Warte kündigt einen schneereicheren und etwas kälteren Winter als im Vorjahr an.
Rudel: "Ab Ende November können wir mit Schneefall rechnen." Auf den Bergen könne, so Rudel, die Schneedecke bis ins Frühjahr halten. Und: "Die Chancen auf weiße Weihnachten sind höher als 2006."
Es sei zwar kein besonders strenger Winter zu erwarten, aber es werde spürbar kälter als im Vorjahr. Rudel: "Die Temperaturen könnten zirka einen halben Grad über dem langjährigen Durchschnitt liegen -aber da wir im letzten Winter mit hohen Temperaturen verwöhnt wurden, wird uns der heurige sehr kalt vorkommen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003