ÖSTERREICH: ÖFB-Landespräsident: Mittwoch für Hickersberger Schicksalsspiel

Oberösterreichs Verbandschef Windtner: "Erkennbare Leistungssteigerung muss her." Jara wäre Alternative

Wien (OTS) - In einem Interview in der heute,Dienstag,
erscheinenden Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH stellt Oberösterreichs ÖFB-Landeschef Leo Windtner - im Gegensatz zu seinem Präsidenten Friedrich Stickler - Nationalteamchef Josef Hickersberger die Rute ins Fenster. Windtner: "Ich bin gegen Schnellschüsse aus der Hüfte, aber jetzt muss ich sagen: Morgen in Innsbruck gegen die Elfenbeinküste ist DER Prüfstein, das Schicksalsspiel."
Auf die Frage, ob das bedeute, dass es um "Hickersbergers Kopf" gehe, sagt Windtner: "Dass es solche Spekulationen gibt, ist nicht verwunderlich. Die Diskussion um Hickersberger sind nur eine Folge der schlechten Ergebnisse." Gefragt sei "eine erkennbare Leistungssteigerung."
Kurt Jara wäre eine Alternative. Windtner: "Er ist als Trainer sicher ein beschriebenes Blatt, das ist sein Vorteil."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002