ÖAMTC: Schwerer Unfall auf der Stockerauer Schnellstraße

Zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber im Einsatz

Wien (OTS) - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es laut ÖAMTC-Informationszentrale Sonntag um ca. 14:30 Uhr auf der Stockerauer Schnellstraße (S5) bei Stockerau in Fahrtrichtung Wien. Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein Pkw von der Fahrbahn ab und stürzte über eine Böschung. "Vermutlich hat sich das Auto beim Sturz auch noch überschlagen", berichtet die Crew des Notarzthubschraubers Christophorus 3.

Im Auto befand sich eine Familie - Eltern mit zwei Mädchen von 3 und 7 Jahren. Die Unfallopfer mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden. Die Schnellstraße wurde für die Hubschauberlandung gesperrt. Ein weiterer Notarzthubschrauber -Christophorus 9 - wurde angefordert.

Der Lenker kam mit einem Armbruch davon. Er wurde mit dem beinahe unverletzten 7-jährigen Mädchen nach Tulln gefahren. Das 3-jährige Mädchen erlitt Bauch- und Kopfverletzungen und wurde von Christophorus 3 ins SMZ-Ost geflogen. Die Mutter erlitt wahrscheinlich Wirbelsäulenverletzungen und wurde von Christophorus 9 ins AKH-Wien geflogen.

Die S5 war in Fahrtrichtung Wien knappe eineinhalb Stunden gesperrt. Es bildete sich umfangreicher Stau.

AVISO AN DIE REDAKTIONEN:
Honorarfreie Fotos sind auf Anfrage bei der ÖAMTC-Informationszentrale erhältlich.

(Schluss)
Alfred Obermayr

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0007