Industrieobmann Welser begrüßt Fachkräfteverordnung 2008 zur raschen Bekämpfung des Fachkräftemangels

.: Kontinuierliche Öffnung des Arbeitsmarkts für Mangelberufe und Erhöhung der Schlüsselkraftquote wichtige Schritte - Nun ist eine rasche Umsetzung notwendig

Wien (PWK763) - "Ein besonders wichtiger Punkt des Sozialpartnerabkommens "Arbeitsmarkt - Zukunft 2010" ist die kontinuierliche Öffnung des österreichischen Arbeitsmarkts für dringend benötigte Fachkräfte in Mangelberufen", stellt der Obmann der Bundessparte Industrie in der Wirtschaftskammer Österreich, Wolfgang Welser, Vorstand der Fa. Welser Profile AG in Ybbsitz, fest. "Ebenso positiv ist auch die angekündigte Erhöhung der Schlüsselkraftquote zu sehen. Angesichts des Fachkräftemangels, der schwer auf der Metall verarbeitenden Industrie Österreichs lastet und in bestimmten Regionen zu einer Investitionsbremse zu werden droht, begrüße ich den raschen Start der Umsetzungsmaßnahmen durch Wirtschaftsminister Bartenstein besonders."

Das seit geraumer Zeit drängende Fachkräfteproblem hat Industrieobmann Welser bereits vor mehr als einem Jahr veranlasst, auf die notwendige Reaktion einer offeneren Arbeitsmarktpolitik hinzuweisen und auch in die Öffentlichkeit zu gehen. "Im heurigen Frühjahr habe ich davor gewarnt, dass aus Mangel an qualifiziertem Personal wachstumshemmende Effekte für ganze Industrieregionen entstehen können."

Er sei sehr froh, dass das Problem nun auch auf Arbeitnehmerseite erkannt worden sei und die Bereitschaft zur Abhilfe nun endlich konkret wird. "Es ist allerhöchste Zeit, dass etwas geschieht und alle Beteiligten auf politischer und Interessensebene ihre Verantwortung wahr nehmen. Ich gehe davon aus, dass die Fachkräfteverordnung 2008 schnellstmöglich ergeht und hoffe, dass die beabsichtigte Einzelfallprüfung nicht zu unnötigen Verzögerungen bei der Zulassung führt. Die Industrie forciert selbstverständlich auch die Lehrlingsausbildung, doch ist die Öffnung des Arbeitsmarkts für Mangelqualifikationen dadurch nicht zu ersetzen", stellt Welser fest. (Ne)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundessparte Industrie
Dr. Manfred Engelmann
Tel.: (++43) 0590 900-3422
Fax: (++43) 0590 900-273
bsi@wko.at
http://wko.at/industrie

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004