Zwazl begrüßt Kdolsky-Vorschlag zur steuerlichen Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten

"Absetzbarkeit schon jetzt für die kommende Steuerreform mitdenken!" - Studie: Mehrheit der Bevölkerung bewertet diesen Weg zur Entlastung von Frauen als sehr positiv

Wien (PWK761) - Die von Familienministerin Kdolsky im Familienausschuss des Nationalrates angesprochene steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten ist für "Frau in der Wirtschaft", die Vertretung der rund 100.000 selbstständigen Unternehmerinnen in Österreich, ein äußerst positiv zu wertender Vorschlag: "’Frau in der Wirtschaft’ tritt ja seit jeher vehement für die steuerliche Geltendmachung von Kinderbetreuungskosten ein", unterstreicht Sonja Zwazl, Bundesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft. "Denn insbesondere Selbstständige können in den Randzeiten oder während der Ferien nicht auf ein Betreuungsangebot verzichten. Und flexible Angebote, wie beispielsweise mobile Tagsmütter, sind oft sehr teuer. Darum ist es sinnvoll, durch eine steuerliche Absetzbarkeit hier eine Entlastung für berufstätige Frauen zu schaffen."

In diesem Zusammenhang fordert Bundesvorsitzende Zwazl die politisch Verantwortlichen auf, "die steuerliche Geltendmachung von Kinderbetreuungskosten schon jetzt für die kommende Steuerreform mitzudenken." Frau in der Wirtschaft hat dafür bereits das sehr einfaches Modell der Betreuungsprämie entwickelt. So könnten nach den Vorstellungen von "Frau in der Wirtschaft" 10 Prozent der Aufwendungen für die Kinderbetreuung bis max. 1.500 Euro im Jahr als Prämie auf dem Abgabenkonto gutgeschrieben werden. Mehr als 4.500 Menschen unterstützen bereits jetzt die Umsetzung der Betreuungsprämie unter www.betreuungspraemie.at.

Laut einer repräsentativen Market-Umfrage im Auftrag von Frau in der Wirtschaft wertet übrigens mehr als die Hälfte der Bevölkerung in Österreich die Möglichkeit der steuerlichen Absetzbarkeit als zumindest sehr positiv. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Frau in der Wirtschaft
Mag. Veronika Weinbergmair
Tel.: (++43) 0590 900-3042
mailto: veronika.weinbergmair@wko.at
http://wko.at/unternehmerin

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002