Neue Mittelschule kommt, so oder so!

SP-LehrerInnen fordern Fortsetzung des Reformkurses im Schulwesen im Interesse der Jugend

Wien (OTS) - In einer Presseaussendung fordert der
Bundesvorsitzende der Sozialdemokratischen LehrerInnen Österreichs (SLÖ), Reinhard Dumser, die Fortsetzung des Reformkurses im Mittelstufenbereich, auch wenn dies über Schulversuche geplant wird.

Dumser:"Offensichtlich fürchtet sich die ÖVP und ihr Bildungssprecher Fritz Neugebauer vor der Neuen Mittelschule so wie der Teufel vor dem Weihwasser. Es könnte aber auch sein, dass Neugebauer um seine Wiederwahl als Gewerkschafter durch seine ÖVP-Mehrheit fürchtet, wenn er den Reformkurs von BMn Schmied mittragen würde!"

Deshalb stellt Dumser die Vereinbarkeit beider Funktionen ernsthaft in Frage.

Für den SLÖ bedauerte Reinhard Dumser, dass der geplante § 129 gefallen ist, hofft aber auf eine gute Novellierung des § 7 -Schulversuche.

Dumser: "Diese unerwartete Wende wird mit Sicherheit ein zentrales Thema bei der nächste Woche stattfindenden Bundeshauptversammlung des SLÖ sein. Dann wird man hoffentlich schon die neue Gesetzesvorlage kennen."

Für den SLÖ sind vier zentrale Punkte auch im §7 abzusichern:

1. Schulversuche nur in Regionen unter Beteiligung aller Mittelstufenschulen (HS und AHS) der Region. 2. Wechselseitiger Lehrereinsatz HS- und AHS-LehrerInnen) 3. Eigene Schulleitungen für die Neue Mittelschule an AHS- Stanorten. 4. Mitentscheidungsmöglichkeiten für Elter, SchülerInnen und LehrerInnen in den Kollegien der Landesschulräte. Der Bundesvorsitzende des SLÖ lädt die Vertreter der Medien zur

Bundeshauptversammlung der SP-LehrerInnen sehr herzlich ein:

Freitag, 19.10,2007, 9:30 Uhr, Bundesbildungszentrum der Arbeiterkammer, 1040 Wien, Theresianumgasse 16-18

Rückfragen & Kontakt:

SLÖ
Reinhard Dumser
Tel.: 0664 143 40 73
reinhard.dumser@chello.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011