Außenministerin Plassnik beim Rat für Allgemeine Angelegenheiten und Außenbeziehungen in Luxemburg

Wien (OTS) - Außenministerin Ursula Plassnik nimmt am 15. Oktober 2007 an der Tagung des Rates der Europäischen Union für Allgemeine Angelegenheiten und Außenbeziehungen in Luxemburg teil. Vor der Ratstagung tritt am Montag die Regierungskonferenz auf Ebene der Außenminister zusammen, um die Verhandlungen über den Reformvertrag im Hinblick auf die angestrebte Einigung am EU-Gipfel Ende der Woche voranzutreiben.

Plassnik wird am Rande des Rates auch mit dem montenegrinischen Premierminister Zeljko Sturanovic zusammentreffen.

Schwerpunkte der außenpolitischen Tagesordnung des Rates werden die weitere Vorgangsweise der EU gegenüber dem Iran, die Lage in Burma sowie der Westbalkan sein. Zu Burma wird der Rat eine Verschärfung der bisherigen Sanktionen beschließen.

In der Frage der bevorstehenden europäischen Überbrückungsmission im Tschad und in der Zentralafrikanischen Republik sollen die Außenminister die Gemeinsame Aktion der EU annehmen und damit die rechtliche Basis für die Mission schaffen.

Neben einem Treffen mit UN-Chefanklägerin Carla Del Ponte zum Stand der Zusammenarbeit Serbiens mit dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag werden sich die Minister mit den jüngsten Gesprächsrunden zum künftigen Status des Kosovo sowie mit der Lage in Bosnien-Herzegowina befassen. Am Rande der Tagung wird das Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen mit Montenegro unterzeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002