Ludwig: "Kursangebot für MietervertreterInnen großer Erfolg"

Reges Interesse der MietervertreterInnen - alle Kurstermine ausgebucht

Wien (OTS) - Im Mai 2007 lud Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
alle Wiener Mietervertreterinnen und Mietervertreter zu einem gemeinsamen Abend in das Wiener Rathaus ein. Im Rahmen dieser Veranstaltung präsentierte Ludwig wesentliche Neuerungen in der Zusammenarbeit der Stadt Wien, der Hausverwaltung WIENER WOHNEN und den Wiener Mieterbeiräten. Neben der Einführung regelmäßiger Arbeitstreffen in den WIENER WOHNEN-Kundendienstzentren und der Erstellung einer Informationsmappe, war unter anderem auch die Abhaltung kostenloser Kurse speziell für Mietervertreterinnen und Mietervertreter wesentlicher Teil dieser Neuerungen. Gestern, Donnerstag, war es soweit: Die, im Frühjahr von Ludwig angekündigten Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Mieterbeiräte starteten mit dem Kurs "Basiswissen für MietervertreterInnen." Das Interesse der MietervertreterInnen war enorm: bereits wenige Tage nach Aussendung der Einladungen waren alle Kurstermine ausgebucht. Insgesamt meldeten sich über 500 MietervertreterInnen zu mindestens einem Termin an.****

Ein Umstand, über den sich Wohnbaustadtrat Ludwig sichtlich freute. In seiner Einleitungsrede hieß Ludwig die Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich willkommen und betonte: "Die ehrenamtliche Arbeit der Wiener Mieterbeiräte, die viel Idealismus und Gemeinschaftssinn erfordert, ist für ein harmonisches soziales Miteinander von unschätzbarer Bedeutung. Dass so viele Mietervertreterinnen und Mietervertreter unserer Einladung gefolgt sind und sich für die Kurse interessieren, ist ein klares Zeichen für das ernsthafte Bemühen für eine intensive Zusammenarbeit. Die Erhaltung und Erhöhung der Wohnzufriedenheit ist mir persönlich ein ganz wichtiges Anliegen und die Mietervertreterinnen und Mietervertreter können dazu ganz entscheidend beitragen. Durch die Unterstützung und Stärkung der Mieterbeiräte, der Intensivierung der Kommunikation und durch das gemeinsame Engagement zum Wohl der Mieterinnen und Mieter sorgen wir nicht nur für mehr Lebensqualität, sondern stärken zudem das Ansehen der Wiener Gemeindebauten, auf die wir zu Recht stolz sein können", betonte Ludwig. Die Bedeutung der Mieterbeiräte betonte auch der Vorsitzende des Gemeinderatsausschuss - Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung, Dr. Kurt Stürzenbecher: "Mit dem Beschluss des Mietermitbestimmungsstatuts hat die Stadt Wien die Basis für mehr Mitsprache und Mitgestaltung der Bewohnerinnen und Bewohner gelegt. Demokratie im Gemeindebau ist jedoch kein Selbstzweck, sondern spielt eine wichtige Rolle für die Wohngemeinschaft und damit auch zur Wohnzufriedenheit."

Das Kursangebot im Detail

Während der Abendveranstaltung am 31. Mai 2007, wurden Fragebögen ausgeteilt, um die Präferenzen und Wunschthemen der Mietervertreterinnen und Mietervertreter besser kennen zu lernen. Auf Basis der gemachten Angaben wurde ein Kursangebot erstellt, das auch tatsächlich den Interessen und Bedürfnissen der Wiener Mietervertreterinnen und Mietervertreter entsprechen sollte. Die Themen reichen dabei von der Behandlung grundsätzlicher Fragen zu Mietermitbestimmung und Partizipation über die Vermittlung mietrechtlicher Grundlagen, die Einführung in Betriebskosten- und Hauptmietzins-Abrechnung, Erhaltung und Sanierung von städtischen Wohnhausanlagen sowie Kommunikation und Konfliktmanagement.

Die TeilnehmerInnen erhalten am Ende jeder Veranstaltung eine schriftliche Zusammenfassung der Inhalte in Form von Kursunterlagen, die in die Infomappe geheftet werden können, sowie eine Teilnahmebestätigung. Aufgrund des regen Interesses der MietervertreterInnen an dem Kursangebot, wird bereits über eine Wiederholung des Programms im Frühjahr 2008 nachgedacht.

Wien unterstützt Mietervertreterinnen und Mietervertreter

Das kostenlose Kursangebot speziell für Mietervertreterinnen und Mietervertreter ist der nächste Schritt zur Festigung einer engen Kooperation zwischen der Stadt Wien, WIENER WOHNEN und den Mieterbeiräten. In den letzten Monaten ist auch Initiative von Wohnbaustadtrat Ludwig viel geschehen, um die Wiener MietervertreterInnen in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen.

Dazu gehört beispielsweise eine Informationsmappe, die nähere Informationen zu Fragen rund ums Wohnen gibt sowie auf übersichtliche Weise die wichtigsten Ansprechpartner nennt. Diese Mappe wurde bereits im Mai an die Wiener MietervertreterInnen verteilt. Als weiterer Schritt starten bis Mitte November regelmäßige Arbeitssitzungen, zu denen alle neun Kundendienstzentren der Hausverwaltung WIENER WOHNEN die MietervertreterInnen einladen. Im Zuge dieser Treffen sollen die aktuellen Probleme der jeweiligen Wohnhausanlage besprochen und gemeinsam eine Lösung gefunden werden. Darüber hinaus laden die Kundendienstzentren einmal im Jahr alle MietervertreterInnen gemeinsam zu Strategiesitzungen ein. Dabei werden Projekte und Strategien für die Zukunft erarbeitet. Um gemeinsam konstruktive Lösungen zu erarbeiten, werden die Gebietsbetreuung Städtische Wohnhausanlagen - auf Wunsch - als Kommunikationsprofis diese Treffen vor- und nachbereiten und moderieren.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) lok

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Roberta Kraft
Mediensprecherin StR. Dr. Michael Ludwig
Tel.: 4000/81277
E-Mail: roberta.kraft@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016