Zentrale der NÖ Gebietskrankenkasse eröffnet

Pröll: Servicezentrum und Aufwertung St. Pöltens

St. Pölten (NLK) - In der Kremser Landsraße 3 wurde heute, 12. Oktober, die neue Hauptstelle der NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) eröffnet. "Dieses neue Gesundheitszentrum ist ein Zentrum im Sinne des Bürgerservices und stellt auch eine weitere Aufwertung der Landeshauptstadt St. Pölten dar", betonte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. Zudem unterstreiche das neue Gebäude, in dem drei Zweige der Sozialversicherung untergebracht sind, die Trendsetterrolle Niederösterreichs. Das Land nehme seine Verantwortung im Gesundheitsbereich wahr. Dies werde unter anderem durch die Übernahme der Gemeindekrankenhäuser unter Beweis gestellt. Worte des Dankes fand der Landeshauptmann auch für die Zusammenarbeit zwischen Gebietskrankenkasse und dem Land in Zusammenhang mit der finanziellen Unterstützung der Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Diese werde nur im Bundesland Niederösterreich so angeboten. Bereits rund 15.000 Frauen hatten davon Gebrauch gemacht, so Pröll.

Bundeskanzler Dr. Alfred Gusenbauer betonte, Österreichs Gesundheitswesen liege bei den Kosten im Mittelfeld, bei den Leistungen aber an der Spitze. Die Finanzierungsfrage des österreichischen Gesundheitssystems und die ärztliche Versorgung seien demnach zentrale Herausforderungen der kommenden Jahre. Das neue Gebäude der NÖGKK bezeichnete Gusenbauer als Signal dafür, dass "das gute und solidarische Gesundheitssystem in Österreich auch künftig gesichert" sei.

Bei der neuen Zentrale handelt es sich um ein in einer Bauzeit von drei Jahren neu errichteten Gebäude der Raiffeisenholding. Die NÖGKK ist hier eingemietet. Das Gebäude weist eine Gesamtfläche von 42.000 Quadratmetern auf; die Gesamtinvestition belief sich auf 51 Millionen Euro. Für die KundInnen der NÖGKK ist hier künftig nur mehr eine einzige Anlaufstelle. Direkt neben der Krankenkasse ist auch die Pensionsanstalt untergebracht; 2008 wird die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt in die ehemalige NÖGKK-Bezirksstelle einziehen. Somit wurde in St. Pölten ein Haus der Sozialversicherung mit allen drei Versicherungszweigen und damit eine österreichweit einzigartige Einrichtung geschaffen.

Im Kundenbereich des neuen Hauses befindet sich u. a. ein so genanntes one-stop-service, wo Anfragen rasch und unbürokratisch erledigt werden können. Auch so genannte Case Manager sind hier zu finden. Ebenso erhalten die KundInnen hier Informationen über Veranstaltungen im Gesundheitsbereich. Die neue Zentrale kann von der Bevölkerung morgen, 13. Oktober, zwischen 10 und 16 Uhr im Rahmen eines Tages der offenen Tür besichtigt werden.

Nähere Informationen: NÖGKK, Dr. Elisabeth Heinz, Telefon 05 08 99-5122, e-mail elisabeth.heinz@noegkk.at, www.noegkk.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005