Schieder zu Friedensnobelpreis: Al Gore und UNO-Klimarat sehr gute Wahl

Entscheidung betont auch die Bedeutung des Themas Klimaschutz

Wien (SK) - "Die Vergabe des Friedensnobelpreises an Al Gore und
den UNO-Klimarat ist eine sehr gute Wahl und auch eine Unterstützung für alle jene Menschen und Organisationen, die sich weltweit im Kampf gegen den Klimawandel engagieren", betont der Internationale Sekretär der SPÖ und Nationalratsabgeordnete, Andreas Schieder, am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Es sei eine Wahl, die auch unterstreiche, wie brennend das Problem des Klimawandels sei. "Al Gore ist jemand, der seit Jahren Bewusstsein für dieses Problem schafft und auch viel dafür tut, um Akzeptanz zu schaffen." ****

Die Auszeichnung für den UNO-Klimarat sei auch ein starkes Signal für die Beantwortung der klimapolitischen Fragen auf dieser Ebene, für die sich auch Bundeskanzler Alfred Gusenbauer beim UN-Klimagipfel in New York Ende September als einer der Ko-Vorsitzenden stark gemacht hatte. "Es ist auch Rückenwind für all jene, die in der Vorbereitung eines Nachfolgeprotokolls für das Kyoto-Protokoll auf verbindliche Ziele auf internationaler Ebene eintreten", so Schieder abschließend. (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007