Vilimsky: Westenthaler und Co sollen sich bei Thema Volksabstimmung über EU-Verfassung nicht lächerlicher machen als sie ohnehin schon sind!

Wien (fpd) - Westenthaler und Co sollen sich beim Thema einer wichtigen Volksabstimmung über die EU- Verfassung (Deckname "EU-Reformvertrag") nicht noch lächerlicher machen als sie es ohnehin schon sind. Zur Erinnerung sei klargestellt, dass im Mai 2005 das BZÖ im österreichischen Nationalrat dem Ermächtigungsgesetz zur EU-Verfassung zugestimmt und jeglichen Volksabstimmungsbegehren eine Absage erteilt habe. Einzig die FPÖ-Abgeordnete Barbara Rosenkranz hat - anders als 182 rot-schwarz-grün-orange Politlemminge - gegen die desaströse EU-Verfassung gestimmt. Wer so unehrlich Politik wie Westenthaler und Co macht, darf sich auch nicht wundern, wenn man von niemand gewählt wird, stellt heute FPÖ-Generalsekretär NRAbg. Harald Vilimsky "in gebotener Kürze" fest.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003