Gedenkveranstaltung für Teddy Kollek

Wien (OTS) - Im Stadtsenatssitzungssaal des Wiener Rathauses fand
am Donnerstag eine Gedenkveranstaltung zu Ehren Teddy Kolleks, des im Jänner 2007 verstorbenen Altbürgermeisters von Jerusalem, und zum 40-Jahr-Jubiläum der von Kollek gegründeten Jerusalem Foundation statt. Vizebürgermeisterin Mag. Renate Brauner, die die von der Jerusalem Foundation gemeinsam mit der Stadt Wien ausgerichtete Veranstaltung eröffnete, verwies auf die Rolle Teddy Kolleks als unermüdlicher Brückenbauer zwischen den Menschen.

Auch die beiden vom Vorsitzenden der Jerusalem Foundation, BM a.D. Botschafter Dr. Peter Jankowitsch begrüßten Festredner, Ari Rath, langjähriger Chefredakteur und Herausgeber der Jerusalem Post und Freund Kolleks und Altbürgermeister Prof. Dr. Helmut Zilk würdigten Kolleks lebenslange Vermittlungsarbeit zwischen Menschen, Städten und Staaten. "Einen der Großen des 20. Jahrhunderts" betitelte Ari Rath den ehemaligen Bürgermeister von Jerusalem. Zilk betonte die einzigartige und freundschaftliche Beziehung, die er zu Kollek gehabt habe und die auch zwischen den Städten Jerusalem und Wien bestand und besteht. Kollek sei immer bestrebt gewesen, am friedlichen Miteinander der Völker mitzuwirken.****
(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81 081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005