Die letzten drei Jahre rechtfertigen Ärzteproteste

Wien (OTS) - Ein Aktionstag am 8. November ist durch die Aufklärungspflicht den PatientInnen gegenüber gerechtfertigt. An diesem Tag muss die Ärzteschaft ihren Patientinnen und Patienten mitteilen, wie die Regierenden das Gesundheitssystem zu reformieren gedenken und welche Konsequenzen sich für den einzelnen daraus ergeben:

umfassende Selbstermächtigung der politisch Verantwortlichen, Armutsfalle für chronisch Kranke,
Geringschätzung der persönlichen Zuwendung,
elende Ausbildung der Jungärzte,
Ausbeutung der Angehörigen von Pflegeberufen,
unzumutbare Arbeitszeiten und Organisationsstrukturen für SpitalsärztInnen,
Willkür im Umgang mit dem Datenschutz,
Abbau des Arztgeheimnisses, Verrat am Patienten,
grenzenloses Aufrüsten der Gesundheitsbürokratie.

Dieser Dialog ist durch die oben angeführten Geschehnisse der vergangenen Jahre unverzichtbar und kann durch halbherzige Zusagen für die Zukunft nicht verzichtbar werden.

Für den Österreichischen Hausärzteverband Dr. Christian Euler

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Hausärzteverband
Dr. Christian Euler
7071 Rust, Dorfmeistergasse 26
Tel.: 02685 607772/02682 60760
ch.euler@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001