Brinek erinnert Broukal an das Auslaufen für die Zulassungsregelungen mit Ende des Jahres

Keine Zeitverschwendung - Österreichische Interessen vor Parteipolitik stellen

Wien, 9. Oktober 2007 (ÖVP-PK) "Die zur Verlängerung anstehende Regelung betreffend Universitätszugang in den vom deutschen Nummerus Clausus betroffenen Fächern läuft mit Ende des Jahres 2007 aus", erinnert ÖVP-Wissenschaftssprecherin Dr. Gertrude Brinek SPÖ-Abgeordneten Broukal erneut. Ein mögliches Signal nach Deutschland, dass ab 1. Jänner 2008 an Österreichs Universitäten keine Zugangsregelungen bestehen würden, könne zu einem weiteren verstärkten Zustrom aus Deutschland - wie im Jahr 2005 geschehen -führen und zu Lasten der österreichischen Studierenden gehen. ****

Im Begutachtungsverfahren hat kein Ressort - auch kein SPÖ-geführtes Ressort - einen Einwand gegen den Entwurf geltend gemacht. In den ausgiebigen Verhandlungen, die am 3. Oktober abgeschlossen wurden, habe man sich bereits auf eine gemeinsame Vorgehensweise mit Broukal geeinigt, wonach die gegenständliche Regelung komplett den Ministerrat passieren solle und allfällige Änderungen der parlamentarischen Behandlung vorbehalten seien. "Die SPÖ muss endlich österreichische Interessen vor Parteipolitik stellen", so Brinek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006