BM Schmied erfreut über konstruktiven Dialog

Wien (OTS) - Bundesministerin Claudia Schmied reagiert erfreut
über konstruktive Vorschläge von Bundesminister Johannes Hahn im Bezug auf die sich in Begutachtung befindliche Novelle des Schulorganisationsgesetzes. "Ich bin froh, dass nun ein konstruktiver Dialog über die in Begutachtung geschickte Novelle geführt wird. Ich habe bereits erste informelle Vorgespräche mit dem Bildungssprecher der Volkspartei, Fritz Neugebauer, geführt. Ich bin davon überzeugt, dass wir einen gemeinsamen Beschluss im Ministerrat am 31.Oktober zustande bringen. Grundsätzlich muss festgehalten werden: Wir brauchen Rechtssicherheit für Schüler, Eltern und Lehrer. Jeder Elternteil, der sein Kind für die Neue Mittelschule einschreibt, muss die Gewissheit haben, dass sein Kind auch diese abschließen kann", so Schmied. Über die Detailvorschläge von Bundesminister Hahn wollte sich Bundesministerin Schmied noch nicht äußern. "Wir stehen jetzt am Beginn der Verhandlungen. Klar ist nur, dass wir aufgrund der Rechtssicherheit und der Fristen für die Schuleinschreibung am 31.Oktober einen Ministerratsbeschluss brauchen", so die Unterrichtsministerin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Pressebüro der Bundesministerin
Nikolaus Pelinka
Tel.: (++43-1) 53 120-5030

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0002