Vana: Mehr arbeitsmarktpolitische Mittel für Frauen

Grüne fordern Koppelung der Wirtschaftsförderung an Frauenförderung

Wien (OTS) - Frauen in Wien brauchen viel mehr beschäftigungspolitische Initiativen durch die Stadt Wien", fordert Monika Vana, Stadträtin und arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen Wien anlässlich der 5-Jahres-Feier von FRECH, einem Frauenberatungs- und Förderprogramm des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff). "Die vielschichtigen Benachteiligungen von Frauen am Arbeitsmarkt können alleine mit Beratung und Schulung für Frauen nicht beseitigt werden. "Die Einrichtung FRECH ist gut und wichtig, aber zuwenig."

Vana fordert verstärkte Initiative der Frauenstadträtin gegen die steigenden Einkommensunterschiede. Die Stadt soll endlich ernsthafte Initiativen setzen und die Wirtschaftsförderung und öffentliche Auftragsvergabe an Frauenförderpläne in Betrieben koppeln, so Vana abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0006