FP-Lasar: Überwachung und Kontrolle der Pflegeheime im Sinne der Pflegebedürftigen müssen selbstverständlich sein

Aufstockung des Pflegepersonals endlich ermöglichen

Wien, 09.10.2007 (fpd) - Der Fall im Geriatriezentrum Liesing, wonach eine Pflegerin zwei Patienten geschlagen haben soll, zeigt einmal mehr wie wichtig die Überwachung und die Kontrolle der Pflegeeinrichtungen sind. Im Sinne des Wohles der Pflegebedürftigen müssen derartige Kontrollen eine Selbstverständlichkeit sein und haben daher regelmäßig durch die öffentliche Hand zu erfolgen, meint heute der Gesundheitssprecher der FPÖ-Wien, LAbg. David Lasar.

Die Bevölkerung wird immer älter und der Bevölkerungsanteil nimmt von Jahr zu Jahr zu. Die Errichtung weiterer Pflege- und Betreuungseinrichtungen für pflegebedürftige Menschen wird daher in naher Zukunft eine absolute Notwendigkeit sein. Auch die Aufstockung des Pflegepersonals und die damit einhergehende Entlastung der ohnehin schon total überlasteten Pfleger sind, so Lasar, eine absolute Notwendigkeit.

Die derzeitigen personellen Zustände im Pflegebereich sind jedenfalls skandalös und unhaltbar. Die FPÖ setzt sich schon seit geraumer Zeit für eine Personalaufstockung im Pflegebereich ein, was allerdings von der Wiener SPÖ bisher blockiert wurde. Personalengpässe im Pflegebereich sind vorhanden und gehören daher auf dem schnellsten Weg beseitigt, so Lasar abschließend. (Schluss) paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004